Gardelegen – Archiv

Die Metal-Heads kommen wieder

Die Metal-Heads kommen wieder

Gardelegen. Nachdem die zweite Auflage des „Metal Frenzy Open Air“ am 21. Juni zu Ende ging, wurden bereits kurze Zeit später Stimmen laut und die Fragen häuften sich: Wird es ein drittes Metal-Festival in Gardelegen geben? Diese Frage kann jetzt …
Die Metal-Heads kommen wieder
Es gibt nicht „unsere Toten“

Es gibt nicht „unsere Toten“

Es gibt Orte, die lassen einen erschaudern. Die sind kälter als andere. Einen dieser Orte gibt es in der Altmark, nördlich von Gardelegen. Dort, wo zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1016 KZ-Häftlinge umgebracht wurden, befindet sich eine Gedenkstätte.
Es gibt nicht „unsere Toten“

Ampel an der alten Postkreuzung in Gardelegen ist immer noch außer Betrieb

Gardelegen. Sie geht immer noch nicht. Die Ampel an der ehemaligen Postkreuzung in Gardelegen (Bahnhofstraße, Ernst-Thälmann-Straße, Schillerstraße, Goethestraße) ist seit dem 15. August defekt.
Ampel an der alten Postkreuzung in Gardelegen ist immer noch außer Betrieb

Gardelegen: Küchenbrand an der Wächterstraße

Gardelegen. Offenbar vergessenes Essen auf einer eingeschalteten Herdplatte war der Auslöser für einen Küchenbrand heute Vormittag in der Gardelegener Altstadt. Eine ältere Frau wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.
Gardelegen: Küchenbrand an der Wächterstraße

„Lebendiger Adventskalender“ in Gardelegen: 4000 Tombola-Lose

Gardelegen. Die Adventszeit soll in diesem Jahr in Gardelegen besonders bunt und attraktiv werden. Das erhofft sich Julia Schlüsselburg, die städtische Wirtschaftsförderin.
„Lebendiger Adventskalender“ in Gardelegen: 4000 Tombola-Lose

Warum die Mahn- und Gedenkstätte nicht mehr Mahn-, sondern „nur“ noch Gedenkstätte heißt

Gardelegen. „In der heutigen Gedenkstättenkultur wird nicht mehr mit dem Zeigefinger gearbeitet. “ Das sagt der neue Leiter der „Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen“, Andreas Froese-Karow.
Warum die Mahn- und Gedenkstätte nicht mehr Mahn-, sondern „nur“ noch Gedenkstätte heißt

Radfahren in der Fußgängerzone: Entscheidung erst im Frühjahr

Gardelegen. Es wird noch ein paar Monate dauern, bis das Fahrradfahren in der Gardelegener Fußgängerzone auch offiziell erlaubt sein wird. „Hoffentlich im Frühjahr“, so Bauamts-Mitarbeiterin Anette Sell, werde es das endgültige Okay geben.
Radfahren in der Fußgängerzone: Entscheidung erst im Frühjahr

Grundschüler aus Estedt sollen auch weiterhin zur Sekundarschule nach Mieste wechseln

Estedt / Mieste. Die Schüler aus dem Grundschul-Einzugsbereich Estedt sollen auch in den nächsten Jahren nach Mieste zur dortigen Sekundarschule „Am Drömling“ fahren. Das sieht eine Beschlussvorlage vor, die den Mitgliedern des Kreistages vorliegt.
Grundschüler aus Estedt sollen auch weiterhin zur Sekundarschule nach Mieste wechseln

Gedenkstunde: Umbettung russischer Kriegsgefangener auf Gardelegener Friedhof

sts Gardelegen. Die Erinnerung und das Gedenken an jene Menschen, die während der beiden Weltkriege ihr Leben lassen mussten, das sei „keine Frage der Weltanschauung oder der Staatsangehörigkeit, sondern eine Frage des Anstands und Gewissens“.
Gedenkstunde: Umbettung russischer Kriegsgefangener auf Gardelegener Friedhof

Umbettung russischer Kriegsgefangener in Gardelegen

Umbettung russischer Kriegsgefangener in Gardelegen

Estedt: Das Aus nach dem Aus?

Estedt. In der Grundschule Estedt gibt es seit einem halben Jahr, seit Beginn der Sommerferien, keine Schüler mehr. Doch so kurios das klingt: Offiziell geschlossen ist die Peter-Härtling-Grundschule derzeit noch nicht. Das soll nun nachgeholt …
Estedt: Das Aus nach dem Aus?

Trotz wenig Müll: Helmut Feuerriegel wird größere Tonne aufgezwungen

Gardelegen. „Ich werde angehalten, mehr Müll zu verbrauchen, als ich tatsächlich produziere.“ Das sagt Helmut Feuerriegel aus Gardelegen und schimpft über einen Bescheid der Deponie Gmbh.
Trotz wenig Müll: Helmut Feuerriegel wird größere Tonne aufgezwungen

AZ-Blitz: Zwei Männer fassen Frau unsittlich an

Gardelegen. Eine 28-jährige Frau ist heute früh ihren Angaben zufolge von zwei Männern unsittlich berührt worden.
AZ-Blitz: Zwei Männer fassen Frau unsittlich an

Trotz Gerüchte: Die Kita schließt nicht

Kloster Neuendorf. Die Kindertagesstätte (Kita) „Klosterspatzen“ wird nicht geschlossen. Dieses Signal will man in Kloster Neuendorf ganz deutlich nach außen senden.
Trotz Gerüchte: Die Kita schließt nicht

Stadt hat weiterhin Mitspracherecht an Gedenkstätte Isenschnibbe

Gardelegen. „Die Stadt Gardelegen ist weiterhin Eigentümerin des Areals.“ Das betont Andreas Froese-Karow, der Leiter der „Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen“, wie die bisherige Mahn- und Gedenkstätte nun offiziell heißt.
Stadt hat weiterhin Mitspracherecht an Gedenkstätte Isenschnibbe

Malheur in Mösenthin: 48-Jähriger fährt Auto in den Graben

sts Mösenthin. Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich am frühen Mittwochabend im kleinen Ort Mösenthin ereignet. Wie die Polizei berichtet, war um 16.25 Uhr der 48-jährige Fahrer eines Dacia in Richtung Winterfeld unterwegs und kam mit seinem …
Malheur in Mösenthin: 48-Jähriger fährt Auto in den Graben

Bevorstehende Adventszeit in Gardelegen wieder voller Überraschungen

Gardelegen. Man mag es kaum glauben, aber die Zeit verrinnt so schnell. Mit heute sind es nur noch 49 Tage bis Heiligabend. Und die Tage in bevorstehenden Vorweihnachtszeit, genauer gesagt vom 1. bis 23. Dezember, werden nach der gelungenen Premiere …
Bevorstehende Adventszeit in Gardelegen wieder voller Überraschungen

Verwitweter Schwanenvater auf dem Stadtgraben hat offenbar alle sechs Jungen durchgebracht

Gardelegen. Das zwischenzeitliche Drama um die Schwanen-Großfamilie auf dem Gardelegener Stadtgraben hat offenbar ein gutes Ende gefunden. Denn seit wenigen Tagen gibt es keine Schwäne mehr am Gardelegener Wall.
Verwitweter Schwanenvater auf dem Stadtgraben hat offenbar alle sechs Jungen durchgebracht