Gardelegen – Archiv

Wieso helfen wir, und andere nicht?

Wieso helfen wir, und andere nicht?

Gardelegen. Gab es schon mal Jahre, wo es keinen Krieg gab auf der Welt?“, fragte am Montag Viertklässlerin Mona Roitsch die Landtagsabgeordnete Dorothea Frederking, die im Zuge des bundesweiten Tages der freien Schulen den Sachkundeunterricht an …
Wieso helfen wir, und andere nicht?
Gardelegens Wasserverband sagt Schuldnern den Kampf an

Gardelegens Wasserverband sagt Schuldnern den Kampf an

Gardelegen. „Wir schrecken auch nicht davor zurück, ins Grundstück zu gehen.“ Katja Rötz, die Geschäftsführerin des Gardelegener Wasserverbandes, machte während der jüngsten Sitzung der Verbandsversammlung deutlich, dass der Verband keinen Spaß …
Gardelegens Wasserverband sagt Schuldnern den Kampf an

Bürgerpark in Gardelegen: Baumpaten gesucht

Gardelegen. Es war in der Nacht zum 23. Juni, als sich anschließend viele Gardelegener zurecht aufregten. Denn im erst ein Jahr zuvor eröffneten Bürgerpark im Norden der Altstadt hatten Unbekannte etliche Bäume beschädigt: Äste umgeknickt, ganze …
Bürgerpark in Gardelegen: Baumpaten gesucht

Zepig: „Dann wäre jedem geholfen“

Gardelegen. „Die Behauptung des Innenministers, die Ortsbürgermeister seien in die Entscheidungfindung mit einbezogen worden, lässt sich wohl nicht mehr aufrecht erhalten.“ 
Zepig: „Dann wäre jedem geholfen“

Solpke: Hoffnung für baldige Sanierung der Sporthallen-Dachkonstruktion

Solpke. Es besteht doch noch Hoffnung für das Dach der Sporthalle in Solpke. Nach Auskunft von Gardelegens Bauamts-Mitarbeiterin Christina Schneider habe sich im zweiten Ausschreibungsverfahren für die Sanierung der maroden Sporthalle ein Anbieter …
Solpke: Hoffnung für baldige Sanierung der Sporthallen-Dachkonstruktion

Boryszew-Firmenleitung: Keine direkte Handhabe gegenüber Lkw-Zulieferverkehr

Gardelegen. Die mitunter auftretenden Verkehrsprobleme auf der Stendaler Chaussee vor dem Boryszew-Werk (ehemals AKT) hat jüngst den städtischen Bauausschuss beschäftigt.
Boryszew-Firmenleitung: Keine direkte Handhabe gegenüber Lkw-Zulieferverkehr

Auf dem Hof Sandstraße 9: Erlaubnis zum Abriss erteilt

Gardelegen. Die Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft, eine hundertprozentige Tochter der Stadt, scheint ihrem Ziel, in dem Gebäudekomplex an der Sandstraße 9 Wohnungen einzurichten, ein Stück näher gekommen zu sein.
Auf dem Hof Sandstraße 9: Erlaubnis zum Abriss erteilt

Künstler Mirko Rathke eröffnet mit Vernissage in Kloster Neuendorf

Kloster Neuendorf. Vor rund einem Jahr hatte Pfarrer Jürgen Brilling die Idee, auf der Nonnenempore der Klosterkirche in Kloster Neuendorf eine Galerie einzurichten.
Künstler Mirko Rathke eröffnet mit Vernissage in Kloster Neuendorf

Elektronischer Defekt entzündet Lkw in Miesterhorst

koe Miesterhorst. Ein Lkw stand am Sonnabend gegen 14. 45 Uhr in Miesterhorst, in Höhe der Kirche, plötzlich in Flammen.
Elektronischer Defekt entzündet Lkw in Miesterhorst

Bei Taterberg: Ford-Fahrer mit schweren Verletzungen

sts Taterberg. Weil er auf regennasser Straße zu schnell unterwegs war, ist der 46-jährige Fahrer eines Ford Focus am Donnerstagabend um 17.
Bei Taterberg: Ford-Fahrer mit schweren Verletzungen

Gardelegens Erzieher erhalten Angebote für unbefristete Arbeitsverträge

Gardelegen. Normalerweise sind Beifallsbekundungen während einer Stadtratssitzung nicht erlaubt. Darauf weist der Stadtratsvorsitzende Kai-Michael Neubüser immer wieder hin. Doch diesmal gab es eine Ausnahme.
Gardelegens Erzieher erhalten Angebote für unbefristete Arbeitsverträge

Gardelegen: Wer für Flüchtlinge spenden will, ist willkommen

Gardelegen. Heute ist es wieder soweit. Dann werden wohl erneut 30 oder mehr Flüchtlinge im Altmarkkreis Salzwedel neu ankommen. Für sie müssen nicht nur Wohnungen gefunden werden. Viele der Flüchtling kommen mit nur wenig Habseligkeiten in die …
Gardelegen: Wer für Flüchtlinge spenden will, ist willkommen

Stadtrat entscheidet: Wehrleiter werden nach der Größe ihrer Orte bezahlt

Gardelegen. Die Wehrleiter im Gardelegener Stadtgebiet werden künftig nach der Größe ihrer Feuerwehr, nach der Größe des Ortes und nach der Ausstattung bezahlt.
Stadtrat entscheidet: Wehrleiter werden nach der Größe ihrer Orte bezahlt

Mini-Gardelegen wird verkauft

Gardelegen. Das Modell Mini-Gardelegen wird noch gut ein Jahr in Gardelegen bleiben. Anschließend wird es verschwinden. Das hat Initiator Helfried Schmelzer am Sonntag angekündigt: „Der Vertrag wird in 48 Stunden unterschrieben. “ Also am heutigen …
Mini-Gardelegen wird verkauft

„Niedergemetzelt“ bei Wernitz

Wernitz. Es geschah in den allerletzten Tagen des Zweiten Weltkriegs, einen Tag vor dem Massaker in der Gardelegener Feldscheune. Am Ortsrand von Wernitz spürten deutsche Fallschirmjäger 25 KZ-Häftlinge, die dem Todesmarsch entkommen waren, auf, …
„Niedergemetzelt“ bei Wernitz

Deponie: Immer mehr Grünschnitt

Gardelegen. „Es sind mittlerweile gigantische Zahlen. “ Das sagt Steffen Romatschke, der Leiter der Kreisdeponie Lindenberg bei Gardelegen. Er steht vor mehreren Haufen von Grünschnitt.
Deponie: Immer mehr Grünschnitt

Gedenkstätte Isenschnibbe: Der Chef steht fest

Gardelegen. Es hat rund 50 Bewerbungen gegeben. Nun ist die Entscheidung gefallen: Andreas Froese-Karow ist Leiter der Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibbe bei Gardelegen.
Gedenkstätte Isenschnibbe: Der Chef steht fest

Geräuschpegel senken: Die Hoffnung auf einen Kompromiss

Letzlingen. Das Problem ist seit Jahren bekannt, aber immer noch nicht gelöst.
Geräuschpegel senken: Die Hoffnung auf einen Kompromiss

Gardelegen: Bald Flitzer-Blitzer für Radfahrer?

Gardelegen. Viola Winkelmann blickte leicht irritiert. Sie wisse gar nicht, warum manch einer grinse, erklärte das CDU-Fraktionsmitglied während der Sitzung des Gardelegener Hauptausschusses.
Gardelegen: Bald Flitzer-Blitzer für Radfahrer?

So schnell kommt Radweg wohl nicht

Jerchel / Weteritz. Rund um Gardelegen gibt es entlang der Bundes- und Landesstraßen fast überall so genannte straßenbegleitende Radwege. Nur aus Richtung Jerchel nicht.
So schnell kommt Radweg wohl nicht

200 weitere Soldaten für das GÜZ

Letzlingen. Das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) des Heeres bei Letzlingen wird sich aller Voraussicht nach erweitern. Zumindest die Personalstärke der vor Ort stationierten Soldaten wird sich erhöhen.
200 weitere Soldaten für das GÜZ

Offene Türen im GÜZ bei Letzlingen

Letzlingen. Etwa 5000 Menschen strömten am Sonnabend zum Tag der offenen Tür in die Altmark-Kaserne bei Letzlingen. Das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) hatte zum fünften Mal zu einer solchen Veranstaltung eingeladen.
Offene Türen im GÜZ bei Letzlingen

Nach 15 Jahren wieder ans Licht geholt

Dannefeld. Zum Tag des offenen Denkmals (siehe auch Seite 8) öffnet auch die Dannefelder Kirche ihre Pforten, in der zahlreiche Stil-Epochen zu finden sind. Andreas Finger vom Gemeindekirchenrat wird vor Ort sein und die Besonderheiten erläutern.
Nach 15 Jahren wieder ans Licht geholt