Gardelegen – Archiv

Boryszew bleibt größter Betrieb

Boryszew bleibt größter Betrieb

Magdeburg/Altmark. Die Wirtschaft Sachsen-Anhalts ist weiter auf Wachstumskurs. Dies zeigt die aktuelle Analyse der Magdeburger Norddeutschen Landesbank (NORD/LB), in der die 100 größten Unternehmen jeweils im Hinblick auf Umsatz und …
Boryszew bleibt größter Betrieb
Ab 13. Januar in neuen Räumen

Ab 13. Januar in neuen Räumen

Gardelegen. Es sind nur noch wenige Tage. Dann ziehen die Mitarbeiterinnen der Gardelegener Tourist-Information um. Und zwar aus dem Erdgeschoss des Rathauses ins wenige hundert Meter entfernte Salzwedeler Tor.
Ab 13. Januar in neuen Räumen

Eine Stele für Karl Marx

Gardelegen. Nun ist auch das letzte Stück des Umzugs der Gardelegener Karl-Marx-Sekundarschule vollendet. Seit wenigen Tagen ist im Eingangsbereich der Einrichtung eine Stele angebracht, die den Namen „Sekundarschule Karl Marx“ trägt.
Eine Stele für Karl Marx

Wochenmarkt wieder am 7. Januar

sts Gardelegen. „An den Tagen davor lohnt es sich einfach nicht. “ Das sagt Ulrich Grau, der Marktleiter auf dem Gardelegener Wochenmarkt. Die Händler werden ihre Stände erst wieder am Tag nach dem Dreikönigs-Feiertag, also am Dienstag, 7. Januar, …
Wochenmarkt wieder am 7. Januar

Wobau auf Platz eins von 64

Gardelegen. In diesem Jahr, so bilanziert Wolfgang Oelze, sei die Quote „durchgängig unter vier Prozent“ geblieben. Der Geschäftsführer der Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) meint die Leerstandsquote. Die beträgt aktuell gerade mal …
Wobau auf Platz eins von 64

„Der Idiot“ ist vergriffen, kommt aber nach

ten Gardelegen. Der Idiot fehlt noch, dann sind die fünf Elefanten komplett. „Der Idiot“ ist der Titel eines Buches von Fjodor Dostojewski, „die fünf Elefanten“ stehen metaphorisch für das Hauptwerk des bedeutenden russischen Schriftstellers.
„Der Idiot“ ist vergriffen, kommt aber nach

„Ahlan wa salan“ an Heiligabend

Gardelegen. Sie kamen nicht mit leeren Händen. Und dazu mit einem Lächeln im Gesicht.
„Ahlan wa salan“ an Heiligabend

Videokameras und Fernsehraum

Gardelegen. Genau zwei Meter ist der Flur zu lang. „Deshalb mussten wir uns an die Vorschriften halten und noch eine Zwischentür einbauen“, berichtete Dezernent Hans Thiele während eines Rundgangs durch die Räume im Nebengebäude der …
Videokameras und Fernsehraum

Dorfgemeinschaft genießt Weihnachtszeit

wöl Wiepke. Gemeinsam die Vorweihnachtszeit zu erleben gehört für die Dorfgemeinschaft Wiepke zur Tradition.
Dorfgemeinschaft genießt Weihnachtszeit

Verschoben – nicht aufgehoben

Gardelegen. „Vielleicht zu Weihnachten“, so hatte Ludwig Hörnlein Anfang Oktober angedeutet, könnte es wieder frisches Garley geben. Der neue Besitzer der Gardelegener Brauerei hätte diese Ankündigung gerne wahr gemacht, sagt er gegenüber der …
Verschoben – nicht aufgehoben

Ein Krippenspiel mit viel Bewegung

Schenkenhorst. Einmal quer durch Schenkenhorst, symbolisch für die Strecke von Nazareth nach Bethlehem, führte der Weg beim Krippenspiel des Pfarrbereichs Estedt.
Ein Krippenspiel mit viel Bewegung

Kleines Köckter Krippenwunder

Köckte. „Ich bin fast zu Tränen gerührt. “ Sieglinde Wollner muss schlucken. Und hat tatsächlich feuchte Augen. Die Ehefrau des einstigen Pfarrers Dieter Wollner – er sitzt neben ihr an der Orgel – wird am heutigen Heiligabend ab 17 Uhr durch den …
Kleines Köckter Krippenwunder

„Alle Indizien sprechen für Wölfe“

Kenzendorf. Vier gerissene Tiere innerhalb von vier Tagen. Spätestens seit dem zurückliegenden Wochenende ist man in Kenzendorf bei Gardelegen überzeugt: Es gibt hier Wölfe. Und ein Sachverständiger vom Biosphärenreservat Mittelelbe teilt diese …
„Alle Indizien sprechen für Wölfe“

Kochtopf statt Mütze

mao Mieste. Viel zu warm ist ihm die Mütze auf dem Kopf. Ein Strohhut, das ist es, was sich der Weihnachtsmann wünscht.
Kochtopf statt Mütze

Zwei-Millionen-Haus bald fertig

Gardelegen. Es ist die mit Abstand größte Baumaßnahme, die die Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) in der jüngsten Vergangenheit in Angriff genommen hat. Und: Die Sanierung des Hauses an der Bahnhofstraße 31 ist so gut wie abgeschlossen.
Zwei-Millionen-Haus bald fertig

Für mehr Sicherheit und besseres Klima

Gardelegen. Seit Donnerstag gibt es im Altmarkkreis Salzwedel 16 neue Schulbusbegleiter. Vier Tage lang sind die Schüler im Jugendförderungszentrum (JFZ) Gardelegen für ihre Aufgaben geschult worden.
Für mehr Sicherheit und besseres Klima

Lovemobil in Brand

ri Hottendorf/Uchtspringe. In der Nacht zu Freitag kam es an der B 188 nahe Hottendorf gegen 2 Uhr zu einem Brand in einem Wohnwagen. Die alamierten Feuerwehren konnten das mobile Liebesnest allerdings nur noch kontrolliert abbrennen lassen.
Lovemobil in Brand

Weihnachtsmann musste warten

ten Letzlingen. Kurz vor dem Ende des Theaterstücks, das die Erzieherinnen bei der Weihnachtsfeier der Letzlinger Kita „Heideblümchen“ aufführten, drohte die Aufmerksamkeit des Publikums für einen Moment abzuschweifen.
Weihnachtsmann musste warten

Syrische Flüchtlinge in Dörfer

Gardelegen. Sie werden bald kommen. Auch der Altmarkkreis Salzwedel muss ein bestimmtes Kontingent an Kriegsflüchtlingen aus Syrien aufnehmen. Diese Familien werden innerhalb des Kreisgebietes untergebracht. Somit auch im Gardelegener Stadtgebiet.
Syrische Flüchtlinge in Dörfer

5000 Euro Geldstrafe für Dr. R.

Gardelegen. „Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest.“ Als Richter Axel Bormann seine Unterlagen zusammenklappt, herrscht fast eine besinnliche Stimmung im Saal des Gardelegener Amtsgerichts.
5000 Euro Geldstrafe für Dr. R.

Erste Eindrücke vom Schülerleben

ten Gardelegen. Was sie in etwa erwartet, wenn sie im kommenden Jahr eingeschult werden, erlebten 19 Jungen und Mädchen bei einem Schnuppertag an der Gardelegener Wander-Grundschule.
Erste Eindrücke vom Schülerleben

„Wo kein Kläger, da kein Richter“

Gardelegen. Ob es nun um die Grundschule in Solpke geht, um die Grundschule in Estedt oder, wie auch schon passiert, um den Weiterbau des Dorfgemeinschaftshauses in Dannefeld.
„Wo kein Kläger, da kein Richter“

Sportstunden nur in der Theorie

Solpke. „Irgendwie ziehen wir in diesem Jahr das Pech an. “ Das sagt Thomas Eckhardt, der Leiter der Miester Grundschule, die sich in diesem Schuljahr in Solpke befindet, weil der Standort in Mieste saniert wird.
Sportstunden nur in der Theorie