Gardelegen – Archiv

„Bus fährt auch für ein Kind“

„Bus fährt auch für ein Kind“

Wannefeld. Mit einem Vor-Ort-Termin auf dem Friedhof startete am Donnerstagabend die Ortschaftsratssitzung in Wannefeld. Denn der Gottesacker war Thema des vorangegangenen Treffens.
„Bus fährt auch für ein Kind“
Kein banger Blick nach oben mehr

Kein banger Blick nach oben mehr

Gardelegen. Die Mädchen und Jungen des Hortes der Gardelegener Otto-Reutter-Grundschule müssen seit wenigen Wochen zweimal innerstädtische Straßen überqueren.
Kein banger Blick nach oben mehr

„Nur ein überschaubarer Zeitraum“

Gardelegen. Schüler, Lehrer und Eltern der Gardelegener Karl-Marx-Sekundarschule sind Kummer gewohnt.
„Nur ein überschaubarer Zeitraum“

Pflügen, begradigen, walzen

Gardelegen. Seinen 50. Geburtstag feierte der Hundesportverein Gardelegen vor kurzem mit einem Fest. Und nach 50-jähriger Nutzung wurde es nun langsam Zeit, dass der Verein seinen stark beanspruchten Hundesportplatz in der Waldschnibbe erneuert.
Pflügen, begradigen, walzen

„Uns hat damals auch keiner gefragt“

sts Letzlingen. Einstimmig haben sich die Mitglieder des Letzlinger Ortschaftsrates für die neue Schulentwicklungsplanung ausgesprochen Die sieht vor, dass ab dem Jahr 2017 Kinder aus Potzehne und Parleib in die Letzlinger Grundschule gehen.
„Uns hat damals auch keiner gefragt“

„Ich liege sonst nur auf dem Sofa“

Gardelegen. „Nein danke, ich habe keinen Hunger.“ Bärbel Thiede, die Gastgeberin, schaut etwas irritiert. „Aber Sie müssen doch essen, nach all den Strapazen“, fragt sie nochmals nach. Ob er denn etwas zu trinken bekommen könne, antwortet Steve …
„Ich liege sonst nur auf dem Sofa“

Kleine Rothäute auf großer Schatzsuche

Potzehne. Einen Schatz galt es am Sonntagnachmittag in Potzehne zu finden. Doch es machten sich keine Mädchen und Jungen auf die Suche, die mit zahlreichen Aufgaben gespickt war, sondern Häuptlinge, furchtlose Krieger und tapfere Squaws.
Kleine Rothäute auf großer Schatzsuche

Kleine Füße auf Schulwegen

Gardelegen. Sie hängen wieder. Drei bunte Banner an den Umgehungsstraßen-Brücken am Gardelegener Ortseingang weisen auf den bevorstehenden Schulbeginn hin.
Kleine Füße auf Schulwegen

Klo-Notstand in der Stadt Gardelegen 

Gardelegen. Wer derzeit in der Gardelegener Innenstadt mal muss, der hat ein Problem: Derzeit gibt es keine öffentliche Bedürfnisanstalt. Das bestätigt Stadtverwaltungs-Mitarbeiterin Manuela Dietrich-Beckers.
Klo-Notstand in der Stadt Gardelegen 

„Wind ist Gift für den Meiler“

Letzlingen. Erst qualmte es zwölf Tage lang, dann staubte es enorm. Am Donnerstag begannen Kalus Benze aus Dolle und Wolfgang Nielebock aus Letzlingen damit, die Holzkohle aus dem Naturmeiler zu ziehen, was gestern beendet war.
„Wind ist Gift für den Meiler“

„Ein Stück Dorf, das stirbt“

Dannefeld. „Es ist traurig. Es ist wieder ein Stück Dorf, das stirbt“, sagt Claudia Werner, Vorsitzende des Fördervereins Drömlingswichtel in Dannefeld, der die gleichnamige Kindertagesstätte (Kita) im Ort betreibt. Noch. Denn zum 31.
„Ein Stück Dorf, das stirbt“

„Dieses Geld ist gut angelegt“

Gardelegen. Es war sein 143. Geburtstag. Als Otto Reutter, Gardelegens berühmtester Sohn am 24. April, also vor einem Vierteljahr, an seinem Denkmal in der Gardelegener Fußgängerzone wie in jedem Jahr posthum geehrt wurde, gab es auch einen …
„Dieses Geld ist gut angelegt“

Offene Türen im Köckter „Abenteuerland“

Köckte. 1998 übernahm der Verein „Abenteuerland“ die gleichnamige Kindertagesstätte (Kita) in Köckte. 15 Jahre sind seit dieser Zeit vergangen. Aus aktuellem Anlass hat der Verein eine Festwoche mit vielen Veranstaltungen für Groß und Klein …
Offene Türen im Köckter „Abenteuerland“

Entenrennen auf der Wollenhagener Bäke

Wollenhagen. Hoch her ging es in Wollenhagen am Sonnabend. Denn dort wurde mit einem großen Straßenfest der Dorfgeburtstag gefeiert, wie Ellen Kegel berichtet.
Entenrennen auf der Wollenhagener Bäke

Eric Dahm gibt sein Tanzdebüt

Letzlingen. Ein neues Bild bietet sich dem Betrachter. Zwischen den Mädchen der Letzlinger Lollipops, die derzeit ihr Sommertrainingslager im Hause Vendt absolvieren, streckt auch ein Junge die Arme in die Höhe, kreuzt die Beine, dreht sich und …
Eric Dahm gibt sein Tanzdebüt

Drei Sekunden länger Grün

Gardelegen / Estedt. Es war eine gemeinsame Initiative. „Unser Elternrat und auch das gegenüber liegende Johanniterhaus haben sich zusammen dafür stark gemacht“, berichtet Jutta Gadau, die Leiterin der Gardelegener Goethe-Grundschule, Und seit dem …
Drei Sekunden länger Grün

„Üppige Leibesfülle“

Zichtau. Etwas unförmig sehen sie schon aus, die Figuren der Skulpturenausstellung „Alltagsmenschen“, die derzeit im Park des Zichtauer Gutshofes zu besichtigen ist. Am Freitagabend eröffnete Projektleiter Magnus Staehler die Ausstellung, bestehend …
„Üppige Leibesfülle“

„Bisher hat das jeder beachtet“

Gardelegen. Sie lächeln einem wieder zu. Pünktlich vor der Bundestagswahl, die am Sonntag, 22. September, stattfindet, haben viele Parteien ihre Plakate im Gardelegener Stadtgebiet aufgehängt.
„Bisher hat das jeder beachtet“

Die ersten Mustergärtnerinnen

Zichtau. Das Ziel sind 1000 Gärten. Die ersten 133 Patenschaften sind schon getätigt. Und seit diesem Wochenende haben die ersten fünf Frauen ihre Urkunden als „Gartenberater“ erhalten.
Die ersten Mustergärtnerinnen

Experte rät zum Austausch

ten Zichtau / Magdeburg. Ihre Wasser-Misere haben die Zichtauer wohl einem ehemaliges Düngemittellager aus DDR-Zeiten auf dem nahegelegenen Funkerberg zu verdanken. Das hält auch Prof. Dr. Volker Lüderitz für äußerst wahrscheinlich.
Experte rät zum Austausch

„Schlimmer kann es nicht werden“

Gardelegen. Zweimal gab es Gespräche. Doch in beiden Fällen kam es zu keiner Einigung zwischen der Deutschen Bahn und der Stadt Gardelegen. In beiden Fällen hätte die Kommune den Gardelegener Bahnhof kaufen können.
„Schlimmer kann es nicht werden“

Waldbad ist „auf dem richtigen Weg“

Zichtau. Der erneute Blaualgenbefall im Waldbad Zichtau hat für einen deutlichen Knick in der Besucherstatistik gesorgt.
Waldbad ist „auf dem richtigen Weg“

Auf dem Abstellgleis

Gardelegen und die Gleise – das war immer schon eine zweischneidige Geschichte. Im 19. Jahrhundert sorgten einflussreiche Gardelegener dafür, dass der Bahnhof weit außerhalb des Stadtzentrums gebaut wurde. Die dampfenden Monstren waren ihnen nicht …
Auf dem Abstellgleis