Gardelegen – Archiv

„Eine sehr schöne Freundschaft“

„Eine sehr schöne Freundschaft“

Gardelegen. Er ist einer der letzten lebenden Zeitzeugen der wohl dunkelsten Tage Deutschlands. Lucien Colonel, mittlerweile 87 Jahre alt, überlebte im Apri 1945 den Todesmarsch, der an der Feldscheune in Gardelegen endete. Und für 1016 Häftlinge …
„Eine sehr schöne Freundschaft“
Handwerk „aus der guten alten Zeit“

Handwerk „aus der guten alten Zeit“

Wiepke. In hellen Scharen strömten die Besucher am Pfingstmontag aus allen Richtungen nach Wiepke. Das Ziel war die Reichwald´sche Wassermühle, wo Friedrich-Wilhelm Gille, der Vorsitzende des Wassermühlenvereines Wiepke, um 10.30 Uhr die ersten …
Handwerk „aus der guten alten Zeit“

Sonne und Siegerlächeln

Jerchel. Die Pfingstsonne strahlte am Sonntag vom Himmel und sorgte damit für gute Laune bei Ross und Reiter sowie den etwa 300 Besuchern des Kränzchenreitens in Jerchel.
Sonne und Siegerlächeln

„Emotionen werden frei“

Gardelegen. „Es gibt zwei Dinge, die ich unbedingt in meinem Leben noch einmal machen möchte: Eine Geburt miterleben und auf einem Pferd reiten.
„Emotionen werden frei“

Hellberge: Der erste Wolf

Zichtau. Nun sind auch die Hellberge nicht mehr wolffrei. Es gibt das erste Fotodokument eines ausgewachsenen männliches Tieres. Und zwar aufgenommen im Revier von Uwe Heine. Am Morgen des 3. Mai tappte ein Wolf in die von Heine aufgestellte …
Hellberge: Der erste Wolf

Mit Haselnussruten auf Frauenjagd

Dannefeld. Kandy Krieg atmete am Pfingstsonntag ganz tief durch und nahm einen großen Schluck aus der Wasserflasche.
Mit Haselnussruten auf Frauenjagd

Alte Hasen, handgemachte Musik

mal Gardelegen. Sie sind „Alte Hasen“ im Musikgeschäft. Nach 45 Jahren gab die Jolana-Combo ihr Jubiläumskonzert im Gardelegener Lindenhofgarten gemeinsam mit der Tangermünder Kultband „Vekihel“.
Alte Hasen, handgemachte Musik

Frischer Fisch zum Fischerfest

Zum Fischerfest in Gardelegen strömten bei bestem Pfingstwetter hunderte Besucher
Frischer Fisch zum Fischerfest

„Salchau ist immer noch ein Stück Heimat“

Salchau. Sie war die letzte von insgesamt 104 Familien. Genau heute vor 76 Jahren, am 26. Mai 1936, verließen Gottfried Weingart senior sowie sein Sohn Gottfried junior mit seinen sechs von insgesamt acht Kindern Salchau.
„Salchau ist immer noch ein Stück Heimat“

„Kaum einer geht ohne Abschluss“

sts Gardelegen. Er ist sich sicher, das diese Idee Sachsen-Anhalt und vor allem deren Schüler voranbringen wird.
„Kaum einer geht ohne Abschluss“

Kontrast zwischen Bühne und Schreibtisch

mal Gardelegen. Die Musical Factory Gardelegen (MFG) befindet sich in ihrem Jubiläumsjahr. Und wie bisher sind neue Mitglieder gern gesehen. Meist passiert dies auf Seiten der Darsteller.
Kontrast zwischen Bühne und Schreibtisch

Witwen-Familie am Stadtgraben

Gardelegen. Tierisches Drama am Stadtgraben in Gardelegen: Die dort lebende Schwanenfamilie hat keine Kinder mehr. Das berichtet Ingeborg Köhn, die sich als Anwohnerin seit vielen Jahren um die dort lebenden Schwäne kümmert.
Witwen-Familie am Stadtgraben

Stadtpass = Lizenz zum Weitersagen

Gardelegen/Letzlingen. Auf einen besonderen Streifzug begaben sich gestern die Mädchen und Jungen des Letzlinger Ferienhortes.
Stadtpass = Lizenz zum Weitersagen

Eine Million Euro für die Sicherheit

Gardelegen. Gibt es einen Überfall auf eine Tankstelle in Köln, einen Einbruch in einen Supermarkt in Stuttgart, einen Dieb in einer Millionärsvilla in Berlin-Zehlendorf oder einen Hotelgast, der in einem Aufzug in Hamburg stecken bleibt: Dann …
Eine Million Euro für die Sicherheit

Terrasse und Eingänge neu

Mieste. Wenn die Krippenkinder im Miester „Storchennest“ derzeit aus den rückwärtigen Fenstern gucken, haben sie viel zu sehen. Denn genau davor wird eifrig gebaut, was sie genauestens beobachten. Die hinten angebaute Terrasse wird komplett erneuert.
Terrasse und Eingänge neu

20 Grad kühle Fluten locken ins Potzehner Freibad

Potzehne. Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und 29 Grad im Schatten – wer sucht da in diesen Tagen nicht eine Abkühlung. In Potzehne kann er sie bekommen. Denn dort öffnete gestern das Freibad seine Pforten.
20 Grad kühle Fluten locken ins Potzehner Freibad

„Riesige Fläche, geringste Kosten“

Gardelegen. „Der Aufwand tendiert gegen Null. “ Marcel Adam, der Planer für das ehemalige ACZ-Gelände am Burgwall in Gardelegen, war diese Aussage wichtig, Weil sie für die Mitglieder des Gardelegener Bauausschusses wichtig war.
„Riesige Fläche, geringste Kosten“

Strahlende Majestäten und zufriedene Schützen

awa Gardelegen. Mit einem Umzug ist am Sonntag das diesjährige Schützenfest des Schützenvereins 1553 Gardelegen zu Ende gegangen. Befreundete Vereine und Gilden der Region zogen, begleitet vom Spielmannszug Engersen-Wernstedt, durch die Innenstadt.
Strahlende Majestäten und zufriedene Schützen

Schillerstraße bleibt Schillerstraße

Gardelegen. Das Thema kochte bereits im vergangenen Jahr hoch. Über mehrere Monate redeten sich viele Leute die Köpfe heiß über bevorstehende Umbenennungen von Straßennamen im neuen Gardelegener Stadtgebiet. Am Ende wurde das Thema vertagt.
Schillerstraße bleibt Schillerstraße

Fünf Minuten im Siegesrausch

mal/awa Lindstedt. Es war das Spiel der Spiele. Nachdem Bayern München den Dortmunder Borussen auf nationaler Ebene in den entscheidenden Spielen unterlag und dabei sowohl Meisterschaft als auch Pokal verpasste, hatte der Rekordmeister am Sonnabend …
Fünf Minuten im Siegesrausch

Dröhnende Motoren über der Stadt

Gardelegen. Eine halbe Stunde ist die „Tante Anna“ in der Luft, als sie am Sonnabendvormittag von Ballenstedt kommend auf dem Gardelegener Segelflugplatz einschwebt.
Dröhnende Motoren über der Stadt

„Mit der Wolke der Freundschaft“

ika Dannefeld. So einen schönen Platz zum Musizieren beim Gottesdienst hat Kantorin Natalia Gvozdkova nur einmal im Jahr: an den drei Schleusen am Friedrichskanal ganz in der Nähe von Dannefeld.
„Mit der Wolke der Freundschaft“

Brückentag: Behörden machten zu

Gardelegen. Es ist ein langes Wochenende, wenn man denn den gestrigen Freitag, den Puffertag zwischen Christi Himmelfahrt und dem eigentlichen Wochenende, als so genannten Brückentag genutzt hat. Was viele Menschen in der Region durchaus getan …
Brückentag: Behörden machten zu