Auf dem bisherigen Gelände des Osterfeuerplatzes

Eigenheime in Hottendorf geplant

Freifläche hinter Spielplatz.
+
In Hottendorf soll ein Baugebiet entstehen.
  • Stefan Schmidt
    VonStefan Schmidt
    schließen

Ein privater Investor plant den Bau von Eigenheimen in Hottendorf. Der Ortschaftsrat unterstützt dieses Vorhaben.

Hottendorf – „Wir sehen für dieses Vorhaben durchaus Bedarf.“ Das sagt Fred Odewald, der Ortsbürgermeister von Hottendorf, zu einem geplanten Baugebiet in seinem Ort. Die Pläne wurden während der jüngsten Zusammenkunft des Ortschaftsrates vorgestellt und diskutiert.

Demnach sollen zehn Baugrundstücke auf jener Fläche entstehen, auf der bisher der Osterfeuerplatz ist. Sie befindet sich südlich des Spielplatzes am südöstlichen Dorfrand. Ein privater Investor habe Interesse für dieses Projekt angemeldet, berichtet Fred Odewald. Und die Mitglieder des Hottendorfer Ortschaftsrates unterstützen dieses Vorhaben. „Gleich in der Nachbarschaft“, so erzählt der Ortsbürgermeister, „haben wir das Fachklinikum Uchtspringe“ mit zahlreichen Arbeitsplätzen. Deshalb gebe es durchaus Interesse an Bauplätzen nur wenige Kilometer davon entfernt. Bisher gab es in Hottendorf mit seinen 230 Einwohnern, direkt und damit sehr verkehrsgünstig an der Bundesstraße 188 gelegen, kein Baugebiet. „Wir haben bisher nur Lückenbebauung gehabt“, weiß Fred Odewald. Die mögliche Eigenheimsiedlung läge zudem ruhig, direkt am Rande der Colbitz-Letzlinger Heide.

Und der bisherige Osterfeuerplatz? Der müsste weichen. Für Fred Odewald ist das grundsätzlich kein Problem. „Ich bin mir sicher“, erklärt er nach der Zusammenkunft des Ortschaftsrates, „dass wir einen neuen und ebenfalls geeigneten Standort finden werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare