Haupttragebalken wird erneuert

Vor allem im Innenbereich: Sanierungsarbeiten der Solpker Kirche laufen an

+
Die Bauarbeiten an der Kirche in Solpke haben begonnen. Saniert werden vor allem das Kirchenschiff und der Chor.

Solpke – Am Donnerstagvormittag fand die Bauanlaufberatung statt. „Jetzt kann es losgehen“, freut sich Gerd Hinke, der als Pfarrer auch für Solpkes Kirche zuständig ist.

In den nächsten Monaten wird es umfangreiche Sanierungsarbeiten vor allem im Innenbereich des Gotteshauses in der Solpker Dorfmitte geben.

Wie der für Kirchensanierungsarbeiten zuständige Mitarbeiter im Salzwedeler Kreiskirchenamt, Rainer Wellkisch, mitteilt, habe es zuvor ein Holzschutzgutachten gegeben. Und das habe erhebliche Mängel im Innenbereich der Kirche zum Vorschein gebracht. „So muss zum Beispiel der Haupttragebalken erneuert werden“, erklärt Gerd Hinke. Er sei vom Schwamm befallen und teilweise zerfressen.

Nicht verändert werden müsse hingegen das Dach. Denn „die alten Ziegel können bleiben“, freut sich Hinke. Damit bleibe ein Teil der historischen Bausubstanz – das Gotteshaus in Solpke steht bereits seit mehr als 800 Jahren – erhalten.

Die Sanierungsarbeiten betreffen vor allem das Kirchenschiff und den Chor. Details zum Bauablauf wurden während des ersten Treffens der Fachleute am Donnerstagvormittag beraten. Gerd Hinke hofft, dass die Sanierungsarbeiten in diesem Jahr abgeschlossen werden – wobei man das bei historischen Bauten wie dem Gotteshaus in Solpke immer schwer voraussagen könne.

Vor zwei Jahren hatte es schon einmal umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Solpker Kirche gegeben. Damals wurde der Kirchturm erneuert. „Und es ist grundsätzlich positiv“, sagt Pfarrer Gerd Hinke, „wenn sich an solchen historischen Gebäuden bautechnisch etwas tut.“

VON STEFAN SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare