AfD-Mitglied wegen Volksverhetzung vor Gericht

sts Gardelegen. Beim gestern begonnenen Prozess um einen Facebook-Eintrag eines AfD-Mitglieds im Amtsgericht Gardelegen wird beim nächsten Termin Sachsen-Anhalts AfD-Landeschef André Poggenburg als Zeuge vorgeladen. Die heutige Verhandlung wurde nach nur 15 Minuten unterbrochen.

Der Angeklagte verlangt von der anklagenden Staatsanwaltschaft, den Beweis zu erbringen, dass er persönlich den besagten Facebook-Eintrag geschrieben habe. In dem Post werden die Worte "gehören an die Wand gestellt" in Bezug auf die Flüchtlingspolitik verwendet. Die Anklage lautet auf Volksverhetzung.

Von Stefan Schmidt

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare