Sonnabend: Tagung im "Volkshaus" und Gegen-Demo gegenüber

AfD-Landesparteitag am Holocaust-Gedenktag in Gardelegen

sts Gardelegen. Die AfD hält ihren Landesparteitag am Sonnabend in Gardelegen ab. Dazu hat die Partei das „Volkshaus“ angemietet. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und ist für die Zeit bis 17 Uhr angemeldet.

Parallel zum Parteitag der AfD, die die zweitstärkste Fraktion im Magdeburger Landtag stellt, findet auf der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe eine Veranstaltung aus Anlass des Holocaust-Gedenktages statt, der am Sonnabend ebenfalls ist. 

Denn am 27. Januar vor 73 Jahren wurde das KZ Auschwitz befreit. In der Feldscheune kamen am 13. April 1945 mehr als 1000 KZ-Häftlinge ums Leben. Bereits ab 9 Uhr, also eine Stunde vor Beginn des Parteitages, ist eine Gegendemonstration vor dem „Volkshaus“ angemeldet. Genauer: An der Straße „Vor dem Salzwedeler Tor“, stadtauswärts rechts, wird die AfD tagen, links auf der gegenüberliegenden Seite wird dagegen demonstriert.

Laut Hans Thiele, Dezernent in der Kreisverwaltung, die die Genehmigungsbehörde ist, soll es keine Verkehrsbeeinträchtigungen geben. Zumal die Gegen-Demonstration nur bis 10.30 Uhr angemeldet ist – anschließend geht es für die Demonstranten zur Gedenkstätte, um ab 11 Uhr an der Kranzniederlegung teilzunehmen.

Das „Aktionsbündnis Solidarisches Salzwedel“ hat in einem offenen Brief den Vermieter des „Volkshauses“ aufgerufen, die AfD-Veranstaltung in seinen Räumen abzusagen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare