Antrag von WGG für Gebäude an Stendaler Straße

Abriss von Wohnblock in Gardelegen geplant

Dieser Wohnblock soll abgerissen werden. Das Gebäude steht leer.
+
Dieser Wohnblock soll abgerissen werden. Das Gebäude steht leer.

Gardelegen – Der Wohnblock an der Stendaler Straße 91, 91a und 93 in Gardelegen soll abgerissen werden.

Das leer stehende Wohnhaus gehört der Wohnungsgenossenschaft (WGG). Die WGG hat für den Abriss einen Antrag bei der Hansestadt Gardelegen auf Bewilligung von Fördermitteln aus dem Städtebauförderprogramm für das Projektjahr 2021 gestellt.

Der Antrag wurde durch den Städtebaufördermittel-Treuhänder der Stadt, der SALEG mbH, geprüft, in die Liste der Vorhaben aufgenommen und beim Land Sachsen-Anhalt gemeldet, wo bereits eine Vorprüfung stattfand. Das Ergebnis der Prüfung und die Zustimmung des Stadtrats zum geplanten Vorhaben sind als Voraussetzung für den Zuwendungsbescheid notwendig, steht in der Beschlussvorlage für die städtischen Ausschüsse und den Stadtrat, da der Haushalt für das Haushaltsjahr, in dem die Abbruchmaßnahme durchgeführt werden soll, noch nicht besteht.

Die geplanten Kosten für diese Maßnahme belaufen sich laut Projektanmeldung auf etwa 86 000 Euro. Die Maßnahme ist zu 100 Prozent förderfähig.

Nach dem Abbruch des Wohnhauses soll seitens der WGG eine Zwischenbegrünung erfolgen und eventuell eine bedarfsgerechte städtebaulich angepasste Neubebauung.  it

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare