Sachbeschädigung am Geschwister Scholl Gymnasium / Schulleiter beleidigt

Letzter Schultag: Feier am Gardelegener Gymnasium untersagt

+
Nur kurz konnten die angehenden Abiturienten in Gardelegen auf dem Schulhof feiern.

lam Gardelegen. Das gab es in den vergangenen 27 Jahren noch nie: Heute wurde den Gardelegener Abiturienten ihr Abschlussprogramm zum letzten Schultag auf dem Gelände des Geschwister-Scholl-Gymnasiums von der Schulleitung verwehrt. 

Das war die Konsequenz aus der massiven Sachbeschädigung am Schulgebäude. Es gab unter anderem Schmierereien, mit denen auch der Schulleiter beleidigt wurde, die am frühen Morgen entdeckt worden waren. Die Polizei wurde hinzugezogen. 

Ganz wollten die Abiturienten ihr Programm aber nicht ausfallen lassen und zeigten Teile auf dem Schulhof, bis der Schulleiter das verbot und die jüngeren Schüler, die sozusagen den Unterricht schwänzten, zurück in die Klassen schickte, was auch noch Konsequenzen nach sich ziehen wird.

Polizei sucht Zeugen

Wie Polizei heute Mittag mitteilt, gab es in der Nacht zu Freitag Schmierereien an den Schultüren des Gardelegener Gymnasiums. Außerdem beschädigten die unbekannten Täter auf dem Schulgelände am Jägerstieg vier Bäume. Wer Hinweise zur Aufklärung geben kann, wird von der Polizei gebeten, sich im Revierkommissariat Gardelegen unter Tel. (03907) 7240 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare