Das Unglück ereignete sich zwischen dem Abzweig Weteritzer Landstraße und der Abfahrt B71

80.000 Euro Schaden: Verletzte Person nach Lkw-Unfall auf der B 188 bei Gardelegen

+
Erst nach der Kollision mit einigen Straßenbäumen kam der Lkw letztlich zum Stehen.

pm/jsf Gardelegen. Am Donnerstagmorgen gegen 10.50 Uhr kam es zu einem schweren Lkw-Unfall auf der Bundesstraße 188. Bei dem Unfall erlitt der Lkw-Fahrer mehrere Verletzungen und es entstand ein hoher Sachschaden von etwa 80.000 Euro.

Der Fahrer eines Sattelschleppers vom Typ Scania kam zwischen dem Abzweig Weteritzer Landstraße und der Abfahrt B71 ins Schlingern, weil der vordere linke Reifen seiner Zugmaschine geplatzt war.

Unfallstelle an der B 188: Der Lkw-Anhänger kippte nach der Kollision mit einigen Bäumen auf die Seite.

Dem Fahrer gelang es in der Folge nicht, sein Fahrzeug noch rechtzeitig abzubremsen. Er kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einigen Straßenbäumen. Der Lkw-Anhänger kippte auf die rechte Seite und blieb teilweise auf der Straße liegend stehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand erlitt der Fahrer mehrere Verletzungen, allesamt jedoch nicht lebensbedrohlich.

Er wurde anschließend per Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Gardelegen gebracht. Der am Fahrzeug entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 80.000 Euro.

Gegenwärtig ist die Straße voll gesperrt und der Verkehr wird umgeleitet. Sobald die Aufräumarbeiten beendet sind, wird die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare