1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

120 Teilnehmer beim „Firefit“-Wettkampf auf dem Gardelegener Holzmarkt

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Feuerwehrmann schleppt Puppe
Der “Firefit“-Wettkampf ist sichtlich anstrengend. © Stefan Schmidt

Der „Firefit“-Wettkampf verlangt Feuerwehrleuten körperlich alles ab.

Gardelegen – Sie sind „wie eine große Familie“. Das sagt Uwe Schlonsak, der Vorsitzende des Gardelegener Feuerwehrverbandes, Ortswehrleiter von Wiepke und Teilnehmer am „Firefit“-Wettbewerb, der an diesem Wochenende zum zweiten Mal nach dem vergangenen Oktober auf dem Gardelegener Holzmarkt stattgefunden hat. Etwa 120 Feuerwehrmänner und -frauen bewältigten den Parcours, der ihnen körperlich alles abverlangte.

Denn es muss in voller Feuerwehrmontur mit 19 Kilogramm Zusatzgewicht zuerst ein zwölf Meter hoher Turm über 60 Stufen bestiegen werden. Oben angekommen, muss ein 19 Kilogramm schweres Gerät am Seil nach oben und dann noch über die Brüstung gehoben werden –woran manch einer und vor allem manch eine scheiterte. Nach 60 Stufen treppabwärts musste dann noch unter anderem eine 80 Kilo schwere Puppe 30 Meter weit getragen werden, ehe die meisten Absolventen – Mitglieder von Berufs- aber auch freiwilligen Feuerwehren – hinter der Ziellinie erschöpft zusammensackten.

Es gibt in Laufe des Jahres eine Wettkampfserie an verschiedenen Orten, möglicherweise auch bald eine Gesamtwertung. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland sowie aus Polen, Österreich und Slowenien.

Auch interessant

Kommentare