Streckenausbau zwischen Hohenwulsch und Brunau macht Sperrung des Bahnübergangs Meßdorf erforderlich

Zweites Gleis für die Amerika-Linie

+
Bahnübergang Arensberg in Richtung Hohenwulsch: Das zweite Gleis liegt in seinem Bett. Noch im ersten Halbjahr 2015 soll es in Betrieb gehen. Derzeit laufen die Ausbauarbeiten auf der Amerika-Linie zwischen Hohenwulsch und Brunau sowie Salzwedel und Rademin. Gebaut wird bei jedem Wetter.

mb Bismark. Die Ausbauarbeiten der Amerika-Linie zwischen Hohenwulsch und Brunau schreiten zügig voran. In den kommenden Tagen wird der Bahnübergang Meßdorf gesperrt.

An den zurück liegenden Tagen sind die Bahnübergänge in Arensberg und Büste mit dem zweiten Gleis ausgebaut worden. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten dort noch nicht, weshalb weiter mit Behinderungen im Bereich der Bahnübergänge zu rechnen ist.

Als nächstes wird der Bahnübergang Meßdorf ausgebaut. Die Schwellen und das Gleismaterial liegen bereits an Ort und Stelle. Während der Baummaßnahmen, die ein paar Tage dauern werden, soll es eine großräumige Umleitung im Bereich des Bahnübergangs geben. Auf der Strecke von Arensberg bis Hohenwulsch liegt das zweite Gleis bereits in seinem Bett.

Wenn die Strecke nach und nach mit dem zweiten Gleis versehen ist, werden die Gleise verschweißt, gerichtet und eingeschottert.

Gebaut wird übrigens bei jedem Wetter – eine Her-ausforderung für die Bautrupps vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare