Neue Getreide-Annahmestelle in Bismark startet am 1. Juli / Bauarbeiten beginnen heute

„Schnell ernten und loswerden“

+
Christian Meyer (von rechts) mit Dirk Rogalski und Fritz Brohme vor der Landfläche auf der ab heute die Bauarbeiten zur Errichtung der neuen Getreideannahmestelle stattfinden werden. 

Bismark. Ab dem ersten Juli wird es in Bismark gegenüber des Zuchtzentrums der Rinder Allianz, Am Osterburger Wege, eine Getreideannahmestelle für Landwirte geben. Die dafür benötigte Freifläche (gut 18 000 Quadratmeter groß) hat die Baro Lagerhaus GmbH und Co.

KG aus Bülstringen erworben, wie Bauingenieur Dirk Rogalski der AZ am gestrigen Montag verraten hat. Heute sollen die dafür notwendigen Bauarbeiten beginnen, damit die Getreideannahme pünktlich im Juli starten kann. Landwirte, die ihr Getreide an Baro verkaufen wollen, müssen laut Rogalski einen Vertrag mit dem Unternehmen abschließen, sonst könne das Produkt nicht angenommen werden. Ist das Bürokratische einmal geklärt, folgt die Umsetzung.

Nach Angaben von Rogalski laufe der Abnahmevorgang folgendermaßen ab: Die Landwirte fahren mit ihren Traktoren die frische Getreideernte an die Abnahmestelle. Dort wird erstmal eine Getreideprobe entnommen, anschließend wird das Fahrzeug samt Ernte gewogen. Dann wird das Getreide abgeladen und das „leere“ Fahrzeug erneut gewogen. Die Landwirte bekommen einen Stempel und dürfen dann wieder wegfahren um eine neue Ladung zu holen. „Der ganze Vorgang soll möglichst schnell über die Bühne gehen. Wir streben für die Landwirte maximale Wartezeiten von 15 Minuten an, denn der Erntezeitraum verkürzt sich und die Landwirte möchten das Getreide schnell ernten und los werden“, erklärt Fritz Brohme, Gebietsleiter von Baro Lagerhaus.

Das Unternehmen verkauft das Getreide weiter an Kraftfutterwerke, Mühlen und sonstige Getreideabnehmer deutschland- und europaweit. Direkter Ansprechspartner für die Annahmestelle in Bismark wird Christian Meyer sein. Landwirte und Kunden können sich bei ihm unter Telefon (03 90 58) 97 10 sowie unter (0151) 52 64 27 01 melden oder eine Mail an c.meyer@barolagerhaus.de schreiben.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare