Bis voraussichtlich 15. Februar

Riss im Abwasserrohr: Bismarker Kirchhofstraße voll gesperrt

+
Eine defekte Rohrleitung im Abwassersystem sorgt für die Baustelle in der Bismarker Kirchhofstraße´.

Bismark – Da werden wohl einige Bismarker an einen Schildbürgerstreich gedacht haben, als sie von der Sperrung der Kirchhofstraße erfahren haben.

„Kaum ist die Straße nicht mal ein halbes Jahr fertig da, wird sie schon wieder aufgerissen“, war von einigen Einwohner zuhören. Doch das Ganze hat einen Hintergrund, der schnell erklärt ist. Vor Beginn der Bauarbeiten im Bereich Kirchhofstraße / Holzhausener Straße / Alte Straße wurden die Abwasserleitungen einer Prüfung unterzogen, ob diese in Ordnung sind oder auch ausgetauscht werden müssen. Die Prüfung ergab: alles im grünen Bereich. Doch dann kam es anders, als die Baufirmen dachten. Denn schon kurz nachdem die Fahrdecke aufgebracht war, wurde ein Schaden im Abwassersystem in der Nähe der Kreuzung festgestellt. Wie von der ausführenden Baufirma zu erfahren war, gab es in einem Betonrohr Risse, die aber nicht unmittelbar mit den Baumaßnahmen an der Straße zu tun haben müssen. Die verbaute Abwasserleitung ist schon etwas älter aber ansonsten noch gut in Schuss.

Nun wurde das defekte Betonrohr ersetzt und die Baugrube ist zum Teil auch schon wieder verschlossen. Doch noch etwas Geduld müssen die Anwohner und Autofahrer haben, denn bis Ende nächster Woche wird die Kirchhofstraße gesperrt bleiben. Am Mittwoch soll die Straße die Asphaltdecke an der Baustelle erhalten. Am Freitag, 15. Februar, könnte die Straße voraussichtlich freigegeben werden.  mb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare