Einmal im Monat wird für die Schüler „Ein Frühstück für alle“ gesponsert

Premiere an der Grundschule

+
Einmal im Monat gibt es für die Grundschüler ein Frühstücksbüfett. Möglich wird das durch die Unterstützung regionaler Unternehmen, der Lehrer und Eltern sowie des Europäischen Sozialfonds.

mb Bismark. Unter dem Motto „Ein Frühstück für alle“ soll es ab sofort einmal im Monat ein Frühstücksbüfett für alle Schüler der Grundschule Bismark geben. 

Die Idee zu dieser Aktion, die am 6. Dezember eine weitere Auflage finden wird, hatten Schulsozialarbeiterin Nancy Franke und Förderlehrerin Nicole Flödl, die sich dazu einige Partner sowie Eltern ins Boot geholt hatten, so neben anderen die Käserei Uelzena, den Geschäftsführer des Gutes Priemern (Paritätischer Wohlfahrtsverband) Christoph Lenz sowie die Stendaler Tafel und viele Eltern.

Nancy Franke (l.) und Nicole Flödl hatten die Idee für die Aktion und suchten sich Partner.

Bei der Premiere waren es acht Eltern, die die Vorbereitungen unterstützten. Für die Kinder fällt für das Frühstück nur ein kleiner Obolus für die Kosten für Holzspieße oder Servietten an. Das große Büfett wird gesponsert.

Für das erste „Frühstück für alle“ hatten sich die Eltern mächtig ins Zeug gelegt und in der Küche gewirbelt. Belegte Brötchen, Obst und Gemüse wurden angerichtet. 

Am Nikolaustag, 6. Dezember, 9 Uhr, wird es dann wieder „Ein Frühstück für alle“ in der Bismarker Grundschule geben. Das Projekt wird auch mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare