Viele kleine Piraten kommen zum Fest

Neptun tauft Waldbadförderer in Möllenbeck

Neptun und seine Helfer
+
Kurz nach 15 Uhr entstieg Neptun dem Wasser und holte sich seine Täuflinge auf dem Piratenfest im Waldbad Dobberkau/Möllenbeck.
  • VonMaik Bock
    schließen

Eine große Resonanz gab es zum ersten Piratenfest im Waldbad Möllenbeck mit vielen kleinen und großen Piraten.

Möllenbeck - Gleichzeitig zum ersten Piratenfest, das der Förderverein organisiert hatte, schaute auch der Herr aller Meere, Flüsse und Tümpel, Neptun, persönlich kurz nach 15 Uhr vorbei. Dieser entstieg seinem Reich, um einige Landratten der traditionellen Taufe im Waldbad zu unterziehen.

Dieses Fest hat im Waldbad schon eine lange Tradition und selbst Bürgermeisterin Annegret Schwarz (CDU) und weitere Lokalpolitiker und Amtspersonen aus der Einheitsgemeinde saßen schon auf dem Stuhl unter der Dusche und mussten Glibbersoße und Schlagsahne über sich ergehen lassen. Zur Neptuntaufe 2021 traten Jana Paasch, Gianni Möller, Johannes Eggers, Ida Reimann, Noah Warmbold, Lea René Dittmann, Lea Abel und ihr Papa sowie Mathilda und Gia Krüger vor Neptun und wurden unter dem Beifall der vielen Schaulustigen getauft.

Waldbadförderer Lars Reimann wurde getauft.

Häscher gab es coronabedingt nicht, alle kamen auch freiwillig zum Herrscher der Meere. Auch Lars Reimann, einer, der für Möllenbeck seit einigen Jahren immer viel mit organisiert, wurde getauft. Reimann wusste auch gleich, wem er das zu verdanken hatte und schwor auf dem Stuhl vor Neptun Rache. Allerdings ist Melanie Abel – um sie ging es – schon vor einigen Jahren getauft worden.

Wer an diesem Tag von den Kindern als Pirat verkleidet war, hatte freien Eintritt ins kommunale Waldbad. Weiterhin gab es ab 14 Uhr eine große Schatzsuche nach versteckten Goldtalern auf dem weitläufigen Areal. Beim Kinderschminken wurden Augenklappen aufgemalt und die Gäste konnte Piratenhüten basteln.

Eine Hüpfburg und Disco sorgten für weitere Bewegung der Kinder und Jugendlichen. Es gab das übliche Imbissangebot, es wurde gegrillt, ein üppiges Kuchenbuffet hatten die Vereinsfrauen aufgebaut und erfrischende Bowle konnten die Waldbadbesucher auch verkosten.

Gut besucht war das Piratenfest mit Neptuntaufe, denn das Limit der Gäste, die das Freibad betreten durften, war um 16 Uhr erreicht und nur, wenn dann jemand das Waldbad verließ, durften weitere Besucher eingelassen werden. Alles in allem war das Fest im Waldbad für die kleinen und großen Badegäste eine rundum gelungene Sache und alle hatten großen Spaß.

Zur Schatzsuche kamen alle Kinder – ob Pirat oder nicht – zusammen, um die Goldtaler im Waldbad zu suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare