Kleingartenverein „Völkerfreundschaft“ Bismark

Hitzige Diskussion um 17-Uhr-Regel

Mehrere Menschen sitzen in einem Raum und hören zu.
+
Gut 40 Mitglieder des Kleingartenvereins „Völkerfreundschaft“ waren der Einladung zur Versammlung am Freitag gefolgt.

Coronabedingt ruhte auch das Leben im Bismarker Kleingartenverein „Völkerfreundschaft“ über viele Monate. Jetzt konnten sich seine Mitglieder endlich wieder zur Jahreshauptversammlung treffen.

Bismark – Unter dem Vordach des Vereinsheims fanden die gut 40 Frauen und Männer gut Platz, um unter anderem die Berichte des Vorstandes um Ulrich Wennrich zuhören. Auf der weiteren Tagesordnung standen dann Wahlen zum Vorstand. Hier gab es mit Detlef Wanowski einen neuen Stellvertreter für Ulrich Wennrich. Wanowski war schon einmal im Vorstand, pausierte einige Jahre und ist nun wieder mit im Boot.

Henning Schaper erhielt von Ulrich Wennrich (l.) zum Abschied aus dem Vorstand einen Präsentkorb.

Am Freitag gab es auch einen Abschied, denn nach 44 Jahre im Vorstand wurde Henning Schaper verabschiedet. Der 78-jährige ist seit 46 Jahren Kleingärtner, und 44 Jahre war er im Vorstand als Fachberater für die Gartenfreund tätig. Diese Funktion wird nun Viola Krause übernehmen. Den Kassenbericht gab am Freitag Uwe Müller in Vertretung seiner Lebensgefährtin Anne Peyer, die zur Jahreshauptversammlung verhindert war.

Der Vorstand um Uwe Müller, Detlef Wanowski, Ulrich Wennrich und Birgit Nowak stand Rede und Antwort zum zurückliegenden Gartenjahr.

Nach den Wahlen gab es durch den Vorstand noch einige allgemeine Informationen. Dabei stießen vor allem die neuen Ruhzeiten nicht bei allen Anwesenden auf Verständnis. So dürfen geräuschintensive Gartengeräte nur noch zu bestimmten Zeiten betrieben werden, um so für mehr Ruhe zu sorgen. Dass an Wochentagen nur noch bis 17 Uhr der Rasen gemäht werden darf, sorgte unter den Kleingärtnern für eine kontroverse Diskussion, da sehr viele von ihnen erst später von der Arbeit kommen. Im „Bürgerkurier“ standen dazu die Zeiten. Jetzt will man in der Verwaltung nachfragen, ob es sich bei der angegebenen Uhrzeit eventuell um einen Schreibfehler handelt. Nachdem Ulrich Wennrich die Versammlung geschlossen hatte, gab es unter den Kleingärtnern noch viel Redebedarf. (mb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare