Mehr als 99 Luftballons

Verena Schlüsselburg, Dieter Schulze und Andreas Cosmar (l.) bei der „Ballon-Fahrt“.

Bismark - Von Ingo Gutsche. Alle sind sich einig: Das fast halbe Million-Euro-Projekt wertet die Einrichtung mächtig auf. Alle Räume wurden auf Vordermann gebracht, die Außenfassade strahlt in neuem Glanz. Die Verantwortlichen bedankten sich gestern bei den ausführenden Unternehmen und dem Planer.

120 Luftballons sorgten gestern kurz vor 11 Uhr für ein buntes Farbenmeer am Himmel. Mädchen und Jungen der Bismarker Kindertagesstätte „Pusteblume“ ließen diese zur Freude steigen, nachdem Bürgermeisterin Verena Schlüsselburg, Kita-Chefin Silvia Otterburg und stellvertretender Ortsbürgermeister Andreas Cosmar begrüßende Worte an die geladenen Gäste richteten und sich bei den verantwortlichen Unternehmen bedankten.

Die Kita, die von Juli 2009 bis zum Januar dieses Jahres dank der umfangreichen Arbeiten im Innern und von außen aufgepeppt wurde, wurde gestern feierlich eingeweiht. „Wir erfuhren uneingeschränkte Unterstützung“, konnten Silvia Otterburg und ihr Team sich stets auf Hilfe verlassen. Damalige Stadt Bismark, die den Startschuss für dieses Vorhaben gab, und die Verwaltung der Einheitsgemeinde begleiteten das Projekt. „Unsere Ideen und Gedanken waren auch willkommen“, lobte sie auch die Unternehmen für ihre Zusammenarbeit. Die Mädchen und Jungen der Kita schauten den Handwerkern oft über die Schulter. Sie hätten diese Phase spannend gefunden. Trotzdem wurde den Erzieherinnen laut Otterburg „einiges abverlangt“. Deshalb vergaß sie es gestern auch nicht, sich bei ihrem Team zu bedanken. Das einem beim Anblick der neusanierten Räume „das Herz aufgeht“, befand Bürgermeisterin Verena Schlüsselburg, die ebenfalls den verantwortlichen Betrieben ihren Dank aussprach. Sie begrüßte gestern Vormittag auch Sponsoren, Ortschaftsräte, Stadträte und Kita-Leiterinnen aus der Nachbarschaft.

Von einem „Freudentag“ sprach stellvertretender Ortsbürgermeister Andreas Cosmar, der nicht mit leeren Händen erschien –  die Ortschaft Bismark sorgte mit ihrem 1000-Euro-Scheck für große Freude bei der „Pusteblume“. Und natürlich hatten die Kinder auch ihren Auftritt. Sie sangen und tanzten zum Auftakt. Darunter der mit Praktikantin Maike Mertens, die gestern verabschiedet wurde, einstudierte „Kindergarten-Rap“, der natürlich von fleißigen Handwerkern handelte.

Silvia Otterburg lud nach dem „Luftballon-Flug“ – diese nette Idee hatte die Verwaltung – zum Rundgang durch die Innenräume. Am Nachmittag lud die Kita zum Tag der offenen Tür, wo eine große Besucherschar die Räumlichkeiten unter die Lupe nahm. Dazu experimentierten, bauten und musizierten die Mädchen und Jungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare