1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Bismark

Media-Kulturkreis startet früher

Erstellt:

Von: Lina Wüstenberg

Kommentare

Die Tauschbörse des MECK wird wahrscheinlich auch in diesem Jahr wieder eine der ersten Veranstaltung im „Alten Schafstall“ sein. Jedoch findet sie nach bisherigen Plan früher als 2021 statt.
Die Tauschbörse des MECK wird wahrscheinlich auch in diesem Jahr wieder eine der ersten Veranstaltung im „Alten Schafstall“ sein. Jedoch findet sie nach bisherigen Plan früher als 2021 statt. © Maik Bock

Anders als im vergangenen Jahr will der Media-Kulturkreis eher in die Saison starten. Die erste Veranstaltung soll die Börse des Modelleisenbahnclubs Kläden sein.

Kläden – „Viel war es nicht, was stattfinden konnte“, erinnert sich Ursula Klaus, Sprecherin vom Verein Media-Kulturkreis. Coronabedingt wurden im vergangenen Jahr auch erst im Juli mit den ersten Veranstaltungen im Klädener „Alten Schafstall“ begonnen. Der späte Start hat laut Klaus sich auch auf die Besucherzahlen ausgewirkt. „In 2021 waren es 525 Leute. In den Jahren davor hatten wir zwischen 2000 und 3000 Menschen.“

Für 2022 ist bereits einiges vorgesehen und die Saison soll diesmal auch früher beginnen. Aber ob es alles so stattfinden kann, sei nach Angaben von Klaus noch nicht sicher. Entscheidend sei dafür ist die aktuelle Corona-Lage. Unter anderem steht für den 13. Februar die Börse des Modelleisenbahnclubs Kläden (MECK) an. Weiterhin sind auch wieder Kabaretts unter anderem mit den „HengstmannBrüder“ geplant. Auch haben sich schon Leute für eine Trauung angemeldet. Wie im vergangenen Jahr soll es ebenfalls wieder ein Herbstfest geben.

Der Start in die vergangene Saison fand aufgrund der Pandemie verspätet statt. Erst ab Juli konnten im Alten Schafstall in Kläden die ersten Veranstaltungen gefeiert werden. Zu diesen gehörte beispielsweise die Börse des MECK. Auch wurden dort Trauungen durchgeführt. Weiterhin kamen die Magdeburger Hengstmann-Brüder in die Altmark. Es wurde das Herbstfest mit dem Duo „Hoahnenfoot ut Dannefeld“ gefeiert. Die Vernissage von Innes Klein war ein weiterer Punkt in dem Kalender.

„Alle Veranstaltungen fanden unter den aktuellen Corona-Regeln statt“, berichtet Klaus. Mit der Resonanz der Besucher im „Alten Schafstall“ist sie unter den Umständen zufrieden gewesen. Media-Kulturkreis startet früher

Auch interessant

Kommentare