Schausteller sieht Chance für Fest in gebeutelter Innenstadt

Ein Markt im ersten Frühling

+
Eine Gartenmeile gibt es jährlich Ende April in Stendal.

Bismark – Lothar Welte geht in Gedanken seinen Terminkalender durch. „Die Frühjahrsmesse in Magdeburg beginnt am 29. März, der Ostermarkt in Rostock am 5. April...“ Für ein Frühlingsmarkt in Bismark vom 22. bis 24. März wäre also Zeit.

Der Schausteller-Chef von der Ostseeküste lässt sich von der Idee eines Stendaler Freundes durchaus anstecken. Von einem Stadtfest will Welte gegenüber der AZ nicht gleich reden. Den Frühling mit einem Stelldichein im Herzen Bismarks zu begrüßen, habe aber schon seinen Reiz. Es könnte sogar zu einer schönen Tradition werden und jedes Jahr stattfinden. „Stadtverwaltung, Politik und wir werden schon irgendwie zueinanderfinden.“

Chöre könnten das Fest bereichern.

Eine größere Veranstaltung unter freiem Himmel derart früh im Jahr sei schon ein Risiko. „Das Wetter muss besonders gut mitspielen.“ Überhaupt sei es schwierig, ein geselliges Miteinander dieser Art neu aufzubauen, geschweige denn zu etablieren. Und dennoch: „Die drei Tage könnten ein Erfolg werden.“ Ein innerstädtischer Frühlingsmarkt mit einem Angebot für Garten und Ambiente? „Das hört sich gut an.“ Ein der Größe der Stadt angemessener Vergnügungspark der Schausteller? „Natürlich.“ Dazu ein Frühlings-Lampionumzug der Jüngsten am ersten Tag und ein großes Frühlingssingen altmärkischer Chöre? „Klingt gut.“ Welte hat bereits erste konkrete Vorschläge bekommen.

Der gebürtige Magdeburger gilt als einer der renommiertesten Veranstalter Ostdeutschlands und mischt verstärkt in der Altmark mit. Seit 2012 organisiert er federführend das Stadt- und Spargelfest in Osterburg. Mit Christian Lübeck hat Welte das Stadtfest im brandenburgischen Kyritz neu belebt, Zweitgenanter wird neuerdings auch den Hut für das Hansefest in Gardelegen aufhaben. Beim traditionsreichen Pferdemarkt in Havelberg ist Welte eigenen Angaben zufolge beratend tätig. Beim Tangermünder Burgfest organisiert das Nordlicht den Bereich der Schausteller vom Hafen bis zum Bleichenberg. Und ganz exklusiv ist Welte Partner der Fontanestadt Neuruppin für den Martinimarkt.

Mit einem Frühlingsmarkt oder -fest könnte Welte bei Annegret Schwarz offene Türen einrennen. Zumindest hat sich Bismarks Bürgermeisterin bei diesem Thema zuletzt gegenüber der AZ recht interessiert gezeigt. Die Christdemokratin will die Innenstadt wieder mehr beleben und dafür eine Interessengemeinschaft, den Handelsring, gründen. Eine feste größere Veranstaltung im Frühjahr könnte zumindest ein kleiner Baustein dafür sein. Innenstadthändler zu unterstützen und für die drei Tage auch Stände auswärtiger Anbieter zu holen, müsse sich nicht widersprechen, glaubt zumindest Welte. „Viele Seiten, die Stadt und andere, könnten profitieren und Bismark lockt so vielleicht sogar Leute von weiter weg an.“

VON MARCO HERTZFELD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare