1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Bismark

Kremkauer Autor startet eigene Buchmesse

Erstellt:

Kommentare

Block steht neben seinem Aufsteller auf der Frankfurter Buchmesse 2021.
Helmut Block, Autor aus Kremkau, ärgert sich, dass die Leipziger Buchmesse zum wiederholten Mal nicht stattfindet. Kurzerhand plant er eine eigene Messe an dem gleichen Wochenende. © Privat

Eine Buchmesse in der Altmark: „Warum eigentlich nicht?“, dachte sich Autor Helmut Block nach der Absage der Leipziger Buchmesse knapp einen Monat vor dem Termin.

Kremkau - Zwischen dem 17. und 20. März soll sie nun in Kremkau stattfinden.

„Das ist einfach zu viel“, ärgert sich Block, der auch Verleger ist, gegenüber der AZ über die zum dritten Mal ausfallende Leipziger Buchmesse. Nicht Corona war der Grund, sondern Aussteller, die abgesagt hatten. „Das liegt einfach an den großen Verlagen, die meiner Meinung nach den Standort Leipzig kippen wollen“, erklärt Block. Es gebe kaum große Verlage, die im Osten Deutschlands sitzen. „Für uns ist das auch doof“, spricht der Kremkauer für seinen Verlag, denn auf der Messe treffe er auch immer die eigenen Autoren. „Wenn ich der Oberbürgermeister von Leipzig wäre, hätte ich längst mein Rathaus zur Verfügung gestellt.“ Die Stadt erweise sich selbst keinen Dienst, wenn sie auf die Messe verzichte.

„Wir machen das am gleichen Wochenende, na, klar“, berichtet der Verleger von den Vorbereitungen auf die eigene kleine Messe in Kremkau. Ein festes Programm werde in der kommenden Woche in Zusammenarbeit mit dem Kremkauer Johann-Friedrich-Danneil-Verein geplant, aber der Veranstaltungsort steht schon fest: das Dorfgemeinschaftshaus.

Der Standort bietet Platz für 13 Aussteller

Dieses biete 150 Quadratmeter Platz plus einem Raum für etwa 20 Personen, in dem Lesungen und andere Veranstaltungen stattfinden könnten. Wie viele Aussteller da reinpassen? „Kommt darauf an, was die Leute mitbringen“, erklärt Block. Wenn jeder Teilnehmer einen ein Meter breiten Aufsteller mit Fächern mitbringe, könnten mit den Dreien, die sich bereits angemeldet haben, zehn weitere Verlage, Selbstverleger und Autoren dazu kommen. So stelle natürlich der Block-Verlag aus. Auch die Buchhändlerin und Autorin Ramona Metzing aus Klötze und Autor Klaus-D. Kagelmann, der bei dem Kremkauer Verlag publiziert, hätten zugesagt.

Block hofft, auch einen Fotografen für professionelle Bilder von der Buchmesse zu gewinnen. Eine Veranstaltung kann er bereits ankündigen: Höchstwahrscheinlich am Samstagabend solle ein Krimidinner stattfinden. Das sei aber „noch nicht ganz fest“. Immerhin lockere es sich ja nun wieder, sodass Block nicht glaubt, dass die Pandemie diesem Plan einen Strich durch die Rechnung machen wird. „Wir machen uns ein paar schöne Tage.“

Block sucht Helfer für die Kremkauer Buchmesse

Noch ist Block auf der Suche nach Ausstellern, Autoren und Helfern. „Wer sich berufen fühlt, mitzumachen, soll sich melden“, bekräftigt er. Es würden auch Leute gesucht, die jeweils einen Tag die Buchmesse „bewachen“. „Wenn jeder einen Tag übernimmt, ist jedem geholfen.“ Vor allem sieht der Autor sein Angebot als Möglichkeit, um ins Gespräch zu kommen und auch neue Projekte anzustoßen.

Die Kremkauer Buchmesse soll täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein und auch Verpflegung beinhalten. „Wenn sie nicht mit uns spielen wollen, spielen wir eben alleine“, schießt Block noch Richtung Leipzig.

Auch interessant

Kommentare