Wasserverband Bismark hat getagt / Grundgebühr im Jahr liegt weiterhin bei 49,08 Euro

Kosten bleiben konstant

+
Verbandschef Herbert Kunze (v.l.) führt gemeinsam mit Kläranlagenleiterin Ires Beigel Christine Bauer von der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Stendal und Auszubildenden Patrick Soisson zum Kontrollgang durch Bismarks Kläranlage. 

Bismark. Christine Bauer von der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Stendal besuchte vor wenigen Tagen den Wasserverband Bismark.

Alle 18 Monate schaut sie vorbei und kontrolliert die Kläranlage der Einheitsgemeinde, die mit einer Kapazität von 28 000 Einwohnern zu den größten im Landkreis gehört. Nach Angaben von Bauer werde die Kläranlage gut geführt. „Wir haben in den vergangenen Jahren auch keine Überschreitung von Überwachungswerten feststellen können“, sagt sie. Und das setze voraus, dass eine aufmerksame Geschäftsführung dahinter stehe.

Nach Angaben der Kontrolleurin hängen Wasser und Energieverbrauch nicht unmittelbar zusammen. Außer, wenn es sich um die Abwasserbehandlung handelt. „In dieser Kläranlage wird so viel Energie verbraucht wie vergleichsweise in einer Kleinstadt. Durch die Rührwerke und Pumpen, die im Gange sind, wird so viel Strom verbraucht, dass man als Verband schauen muss, dass die Anlage so gefahren wird, dass sie nicht zu viel Strom verbraucht.“ Auch in puncto Energieverbrauch, so Bauer, habe der Wasserverband Bismark seine Zahlen gut im Griff. Die Kontrolleurin ist mit ihrem Besuch soweit zufrieden.

Zufrieden ist auch der Landkreis Stendal. Auf der jüngsten Verbandsversammlung wurde über den Jahresabschluss 2016 beraten, der von einem externen Wirtschaftsprüfungsunternehmen unter die Lupe genommen wurde. Wie die stellvertretende Verbandschefin Astrid Miehe im Gespräch mit der AZ mitgeteilt hat, haben Wirtschaftsprüfer und Landkreis Bismarks Geschäftsführung für das Jahr 2016 entlastet.

In Sachen Gebühren bleibt auch 2018 alles konstant. Heißt: Der Preis pro Kubikmeter Schmutzwasser liegt bei 3,48 Euro. Dieser Preis ist seit 1999 nicht erhöht worden, so Miehe. Und auch die Grundgebühr im Jahr liegt im kommenden Jahr pro Hausanschluss bei 49,08 Euro. Aktuell sind 96 Prozent der Haushalte zentral an das Klärwerk in Bismark angeschlossen.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare