Garlipper freuen sich über kunstvolle Statue

Holzeule findet ihren Platz

Seit dem ersten Adventswochenende kann auf dem Dorfplatz in Garlipp die Holzstatue bestaunt werden. Diese hat André Löbnitz hergestellt.
+
Seit dem ersten Adventswochenende kann auf dem Dorfplatz in Garlipp die Holzstatue bestaunt werden. Diese hat André Löbnitz hergestellt.
  • VonLina Wüstenberg
    schließen

Die auf dem Steinfelder Bauernmarkt entstandene Holzskulptur kann in Garlipp betrachtet werden. Als Standort wurde der Dorfplatz ausgewählt. Sie zeigt die Markenzeichen von Garlipp. Das sind die Pumpe, die Kirche und die Eule. 

Garlipp – Künstler André Löbnitz aus dem Wendland stellte auf dem Steinfelder Bauernmarkt eine Skulptur her. Mit seinem Werkzeug hat er bereits elf Holzstatuen, die in den Ortschaften der Einheitsgemeinde Bismark stehen, entworfen.

Seit dem ersten Adventswochenende steht die eigens für Garlipp entworfene Figur auf dem dortigen Dorfplatz. „Es gab vier andere Vorschläge, die sich alle in der Nähe des Dorfplatzes befinden. Aber am Ende entschied die Mehrheit sich für diesen Standort“, berichtet Ortsbürgermeister Marcus Schreiber (CDU). Bevor die Skulptur aufgestellt werden konnte, musste erst geklärt werden, wie diese befestigt wird. „Wir haben in einen großen Feldstein Löcher gebohrt und durch die Gewindestangen wird die Figur getragen.“

Die Statue gefällt Schreiber gut, da sie für ihn alles präsentiert, was Garlipp ausmacht. Sie zeigt die Kirche und die Pumpe. Auch eine Eule fand ihren Platz auf dem Kunstwerk. „Unsere Feuerwehr besitzt einen eigenen Eulenkasten“, erklärt Schreiber. Für das Motiv der Figuren ist der Künstler zusammen mit den Ortschaften verantwortlich. „Er hat sich Garlipp angeschaut und sich ein eigenes Bild davon gemacht.“ Die Entscheidung, welche Ortschaft die Figur bekommt, liegt am Ende bei Einheitsgemeindebürgermeisterin Annegret Schwarz (CDU).

„Die Idee kam von der ehemaligen Bürgermeisterin Frau Schlüsselburg und wurde zur Tradition auf dem Steinfelder Bauernmarkt“, berichtet Schwarz auf AZ-Anfrage. Bereits im vergangenen Jahr sollte die Skulptur nach Garlipp gehen, aber das fiel aufgrund des abgesagten Bauernmarktes aus (AZ berichtete).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare