Badinger Kamerad aus Querstedt ins Ehrenamt berufen / Schulze neuer Wehr-Chef in Deetz

Haak ist neuer Stadtwehrleiter

Hans-Hermann Haak übernimmt ab sofort den Posten des Stadtwehrleiters der Einheitsgemeinde. Foto: Lange

Kläden. Die Einheitsgemeinde Stadt Bismark hat einen neuen Stadtwehrleiter. Am Donnerstagabend wurde Hans-Hermann Haak bei der Sitzung des Stadtrates in das Ehrenamt berufen, nachdem sein Vorgänger Thomas Oesemann im Mai zurückgetreten war.

Mit zwölf Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen der bis dahin anwesenden 14 Stadträten. Bis zum 21. September 2017 wird Haak das Amt des Stadtwehrleiters innehaben, erklärte der Vorsitzende des Stadtrates, Andreas Cosmar. Dieser übergab zu Beginn der Versammlung die Berufungsurkunde und Blumen an den neuen Ehrenamts-Inhaber, gemeinsam mit der Einheitsgemeinde-Bürgermeisterin Verena Schlüsselburg.

Die Wahl von Haak fand allerdings schon vorher statt. Auf der Wehrleitertagung hatten die Feuerwehrkameraden für den Querstedter gestimmt, der den neuen Posten auch gern angenommen hat. Außerdem besaß der 56-Jährige alle nötigen Qualifikationen. Nur der Stadtrat musste dem noch offiziell zustimmen. „Ich freue mich, dieses Amt übernehmen zu können. Wir werden alle Brandschutzfragen gemeinsam organisieren“, so Haak nach seiner Berufung. Der neue Stadtwehrleiter lebt in Querstedt und ist ordentliches Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr in Badingen.

Neben Haak wurden während der Sitzung noch zwei weitere Feuerwehrkameraden in neue Ämter berufen. Christian Schulze wird die Stelle des Ortswehrleiters in Deetz übernehmen, ebenfalls bis zum 21. September 2017. Den Posten des stellvertretenden Ortswehrleiters von Bismark soll Volker Rathke ab sofort ausfüllen, allerdings nur bis zum Ende des Jahres. Bei beiden Kameraden wurden in Abwesenheit für sie gestimmt, sodass sie ihre Berufungsurkunde erst noch entgegennehmen werden.

Von Bianca Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare