1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Bismark

Große Nachfrage nach Corona-Tests

Erstellt:

Von: Lina Wüstenberg

Kommentare

Benjamin Viergutz (r.) braucht den Corona-Test wegen der Arbeit. Frank Hallensleben führt diesen bei ihm aus.
Benjamin Viergutz (r.) braucht den Corona-Test wegen der Arbeit. Frank Hallensleben führt diesen bei ihm aus. © Lina Wüstenberg

Neben der Gaststätte in Berkau bietet das Ehepaar Hallensleben auch kostenlose Corona-Tests an. Sie haben die Sportlerklause zum Jahreswechsel übernommen. Seit gut zwei Wochen befindet sich dort das zweite Testzentrum in der Einheitsgemeinde.


Berkau – Seit knapp 14 Tagen gibt es in der Einheitsgemeinde Bismark ein zweites Testzentrum. „Die Leute nehmen die Möglichkeit sehr gut an. Wir testen hier täglich“, berichtet Frank Hallensleben. Das Testzentrum befindet sich in der Sportlerklause in Berkau. Betrieben wird es vom Ehepaar Frank und Renate Hallensleben. Diese haben zum Jahreswechsel die Gaststätte übernommen, da der ehemalige Besitzer verstorben war. Seit Ende Januar bieten sie nicht nur Essen in der Gaststätte an, sondern auch kostenlose Corona-Schnelltest.

Die Idee für ein solches Zentrum kam ihm bei dem Austausch mit dem Betreiber des Testzentrums aus Osterburg. „Wir sind hier sehr ländlich. Die Leute sollten deswegen nicht extra einen langen Weg auf sich nehmen müssen. Viele haben auch gar nicht die Möglichkeit, nach Bismark zu kommen.“ Dabei sind es nicht nur Berkauer, die sich testen lassen, sondern auch Leute aus Bismark und Umgebung.

„Wir hätten schon viel früher beginnen können, jedoch fehlten uns die Tests. Deswegen hat es sich verzögert“, berichtet der Berkauer Gaststättenbetreiber. Gründe für einen Test seien ganz unterschiedlich. Einige brauchen ihn für die Arbeit. „Aber viele haben auch Angst, dass sie ihre Familie anstecken. Deswegen kommen sie, um auf Nummer sicher zu gehen.“ Die Leute wollten sich sicher fühlen. Renate Hallensleben übernimmt die Anmeldung für die Testwilligen und ihr Mann führt dann die Tests durch. Das Ergebnis erhalten sie dann nach etwa 15 Minuten. Dieses erhalten sie entweder per E-Mail oder sie warten vor Ort. In den vergangenen zwei Wochen kamen auch positive Fälle vor. Die Betroffenen müssen dann zu einem PCR-Test in das Gesundheitsamt. Im Berkauer Testzentrum wird kein Termin benötigt. Wer will, kann über die Webseite www.schnelltest-berkau.del unter Tel. 0171 6217238 sich für den Test anmelden. Es ist außerdem täglich geöffnet, sodass die Leute in der Zeit von 14 bis 19 Uhr sich am Wartenberger Dudel 65 testen lassen können.

Bei den Besuchern des Testzentrums sind alle Altersgruppen vertreten. „Es kamen hier schon Kinder mit drei Jahren für einen Test.“ Das läge vor allem daran, dass es in Berkau die sogenannten Lolli-Teste gibt. Bei diesen müssen die Kinder an einem Tupfer lutschen. Ähnlich wie sie es bei einem Lolli auch machen. „Dieser zeigt auch an, wenn sie vorher irgendwelche Medikamente genommen haben“, erklärt Hallensleben einen Vorteil dieser Methode.

Um ein solches Testzentrum betreiben zu dürfen, brauchte er eine bestimmte Genehmigung. „Die Fortbildungen dazu fanden alle online statt“, erinnert sich der Gaststättenbetreiber.

Auch interessant

Kommentare