Bismarker Autorin Sina Kongehl-Breddin zu Besuch in ihrer alten Grundschule / Neues Buch auf dem Markt

„Der Tod im Glas“– ein Altmark-Krimi

+
Vor wenigen Tagen besuchte Sina Kongehl-Breddin die Grundschule in Bismark, um den Grundschülern aus ihrem Buch „Lea auf Gespensterjagd“ vorzulesen. Neben Kinderbüchern schreibt die frei schaffende Autorin auch gerne Krimis.

Bismark. Lang ist es her, seit Sina Kongehl-Breddin die Schulbank in Bismarks Grundschule gedrückt hat. Doch vor einigen Tagen ließ es sich die gebürtige Bismarkerin nicht nehmen und schaute dort einmal vorbei. Doch ganz ohne Grund kam sie nicht.

Eingeladen wurde sie von Bismarks Bibliotheksleiterin Annette Stüwe, die mithilfe von Fördermitteln Autorenlesungen für die Schüler veranstaltet (die AZ berichtete). Und auf ihre jungen Zuhörer hat sich Sina Kongehl-Breddin nicht nur riesig gefreut, sondern gut vorbereitet. Den Kindern las sie nämlich aus ihrem Kinderbuch „Lea auf Gespensterjagd“ vor, das in Kalbe spielt.

Schon als Kind hat die heute 42-Jährige gerne geschrieben und zwar am liebsten kurze lustige Geschichten, wie sie im Gespräch mit der AZ erzählt. 2006 machte sie aus ihrem Hobby ernst. Damals nahm sie beim Krimi-Festival in Stendal teil, qualifizierte sich mit ihrem ersten Krimi-Roman „Wenn es dunkel wird in Bismark“ und belegte prompt den dritten Platz. „Von da an habe ich mit dem aktiven Schreiben begonnen“, sagt sie. Seit drei Jahren arbeitet sie nun als freischaffende Autorin und ist Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt. Sieben Bücher hat sie mittlerweile veröffentlicht. Davon fünf Kinderbücher und zwei Krimis. Ihre Werke spielen alle in der Heimat. So auch ihr aktuell erschienener Krimi „Der Tod im Glas“.

Die gut aussehende Marie Bauer will auf ihrer Geburtstagsfeier die Hochzeit mit dem Arzt Henry Wiegand bekannt geben. Doch Neid und Gerüchte geben der Feier eine unverhoffte Wendung mit tödlichem Ausgang. Der Stendaler Kriminalhauptkommissar Frank Thiemer und seine Mitstreiterin, die Privatdetektivin Eva Domberg, ermitteln. Kongehl-Breddin plant aus dem Altmarkkrimi eine Reihe zu werden zu lassen, in der die Ermittler Thiemer und Domberg in der Altmark Verbrechen aufdecken. Und so viel darf verraten werden. Ihr nächster Altmark-Krimi spielt auf dem Gut in Lindstedt.

Momentan arbeitet sie auch schon an ihrem nächsten Kinderbuch, das Mitte nächsten Jahres erscheinen soll. Die Bismarkerin ist viel in Schulen unterwegs und liest aus ihren Werken vor. Für die Zukunft wünscht sie sich, dass sie viele Ideen hat und dass ihre Werke beim Publikum ankommen.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare