Klädener Angler bringen Köhnsee und Vereinsheim auf Vordermann

Frühjahrsputz im Schilf

+
Nicht ganz einfach war das Herausziehen des toten Schilfs am Ufer vom Köhnsee. Doch mit Hilfe langer Harken konnten die tatkräftigen Helfer am Sonnabend einiges aus dem See holen.

mb Kläden. Der Köhnsee kann sich wieder sehen lassen. Auf der ersten Mitgliederversammlung des Angelsportvereins Stendal, Ortsgruppe Kläden, wurde am 11.

März von den Mitgliedern beschlossen, dass die folgenden zwei Wochenenden zum Arbeitseinsatz am Köhnsee genutzt werden sollen (wir berichteten). Über 30 Mitglieder der Ortsgruppe ließen am Sonnabend mit Harken, Astscheren, Watthosen, Sensen, Schippen und Spaten den Worten Taten folgen.

Norbert Schwellnuss und Mario Küllmann hatten sich im Vorfeld schon Gedanken gemacht, was man zum ersten Arbeitseinsatz machen sollte, denn in einigen Wochen möchte die Ortsgruppe einen Tag der offenen Tür am Köhnsee veranstalten. Und da sollte man sich schon von seiner besten Seite zeigten. Die Gruppen waren schnell aufgeteilt. Einerseits wurde der Weg von der Straße gut über die Hälfte bis zum Vereinsheim mit Mineral ausgebessert. Da werde aber noch etwas mehr gebraucht, meinten Maik Stute, Friedhelm Wozniak und Stefan Ludwig, die sich mit Schippen und Karre hier an die Arbeit machten. „Wir kommen sonst nicht an jedem Loch mit dem Mineral hin.“ Im weiteren Verlauf des Tages machten sich die Männer an den Beschnitt des Unterholzes der Bäume und hier waren unter anderem der 16-jährige Daniel Micheel und Olaf Micheel sowie Achim Koss, Wolfgang Bader und Andreas Dieckmann rund um den See im Einsatz. Die anderen Sportfreunde kümmerten sich uns Vereinsheim und sorgten hier für den nötigen Frühjahrsputz – drinnen und draußen. Aber das war noch lange nicht alles. Auch das tote Schilf im Uferbereich wurde mit Harken herausgezogen, einige Stege wurden einer Sanierung unterzogen und Dirk Zaklikowski verpasste der Hecke am Vereinsheim einen neuen Schnitt.

Die Arbeiten, die mit dem Arbeitseinsatz noch nicht geschafft wurden, werden am Sonnabend, 24. März, noch weitergeführt. Außerdem ist für diesen Sonnabend eine Schrottsammlung in den Ortschaften rund um Kläden geplant. Überall dort, wo Angler wohnen, wollen die Sportfreunde diese ab 8 Uhr durchführen. „Wir hoffen und wünschen uns, dass wir auch mit etwas von dem wertvollen Altmetall bedacht werden. Das Geld soll in die Werterhaltung am Köhnsee und die Jugendarbeit der Ortsgruppe fließen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare