Zahlreiche Besucher bei sonntäglicher Vernissage von Michaela Herbst im Bismarker Altenpflegeheim

Von Fröschen, die fliegen wollen

Blaue Frösche und Luftballons im Himmel – für Michaela Herbst schließen sich diese beiden Sachen nicht aus. Sie stellte zum zweiten Mal im Bismarker Altenpflegeheim aus. Foto: Bock

mb Bismark. Das Altenheim „Neue Heimat“ in Bismark konnte erneut eine Künstlerin für eine Vernissage in den Räumen des Heimes gewinnen.

Michaela Herbst heißt die Künstlerin, die seit Sonntag ihre eigenen Bilder in der kleinen Galerie im ersten Stock des Foyers im Evangelischen Altenheim „Neue Heimat“ in Bismark ausstellt.

Die Goldbecker Künstlerin Herbst, geboren 1970 in Osterburg, zeigte in ihrer kleinen Vernissage ausgewählte Bilder von Landschaften, Fröschen und Vögeln. Das Außergewöhnliche ist, dass auf den Bildern mit den Fröschen und Vögel auch immer wieder Luftballons zu sehen sind. „Luftballons gefallen mir, und deshalb gehören sie einfach so mit aufs Bild“, erklärte Herbst, nachdem das Publikum sie darauf angesprochen hatte. „Und wenn man sich die blauen Frösche, die es in Wirklichkeit auch in der Natur gibt, genau anschaut, dann könnte man denken, sie wollten in den Himmel fliegen.“ Neben ihren Bildern und Kinderbüchern ist Herbst in den vergangenen Monaten auch für die Stendaler Band „Nobody Knows“ tätig gewesen. Sie war es, die das neueste 20-seitige Booklet des romantischen Lyrik-Albums gestaltete. Diese Kunstwerke werden beim Konzert der Musiker am Freitag in der Stendaler Katharinenkirche der Öffentlichkeit präsentiert und sind als Postkarten-Set ebenfalls dort zu erwerben.

Am Sonntag wurde Michaela Herbst von Mitarbeiterin Valeska Krause den vielen Besuchern in der „Neuen Heimat“ vorgestellt, und Herbst selbst machte einige kurze Ausführungen zu den Bilder und erklärte den Gästen, wie die Werke entstanden sind und woher sie die Ideen dazu nimmt. Wer jetzt neugierig auf die Künstlerin Michaela Herbst und ihre Bilder geworden ist, der bekommt im Internet weitere Informationen, wenn er die Seite www.michaelaherbst.de besucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare