EU-Abgeordneter Dr. Horst Schnellhardt im Gespräch mit Schinner Landwirt Frank Lenz

„Flächenbeihilfe ist elementar“

+
Landwirt Frank Lenz (r.) nutzte den Besuch des EU-Abgeordneten Dr. Horst Schnellhardt auch, um einige kritische Punkte der Agrarpolitik anzusprechen. Unter anderem die engen Kriterien für nachhaltige Landwirtschaft.

Schinne. Vorschriften müssen schon sein. Darin sind sich der EU-Abgeordnete Dr. Horst Schnellhardt und Landwirt Frank Lenz aus Schinne gestern schnell einig.

Allerdings erwecken viele der doch sehr detaillierten Kriterien ein Gefühl der Gängelung bei den einheimischen Landwirten, weiß der Schinner beim Besuch von Schnellhardt auf seinem Hof zu berichten. „Wenn wir uns nicht an die Vorschriften halten, drohen sofort Sanktionen. “ Und das schon bei kleinsten Verstößen, merkt Lenz kritisch an. Allerdings würden viele dieser Leitfäden in den hiesigen Ämtern und nicht in Brüssel gemacht, erklärt der Europa-Abgeordnete. Dass diese Ämter im Beisein der Landwirte allerdings immer auf die EU verweisen und einer dem anderen die Aufgaben zuschiebt, will Schnellhardt mit nach Brüssel nehmen und dort klären lassen.

Von Bianca Lange

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare