Stadtrat stellt Beschluss zurück / Thomas Nerling Chef in Schönfeld

Feuerwehr Beesewege wartet noch auf Wehrleiter

+
Thomas Nerling übernimmt offiziell ab morgen für sechs Jahre den Posten als Wehrleiter in Schönfeld.

Schorstedt. Schönfeld hat einen neuen Wehrleiter, die Feuerwehr-Mitglieder in Beesewege müssen sich noch etwas gedulden.

Dem Stadtrat der Einheitsgemeinde lagen bei der Sitzung am Montagabend in Schorstedt zwei Beschlussvorlagen vor, wonach Thomas Nerling zum Wehrleiter von Schönfeld und Karsten Bessing zum Wehr-Chef von Beesewege berufen werden sollten. Doch im Fall von Beesewege traten Zweifel zutage.

Hohenwulschs Ortsbürgermeister Dirk Falk war gegen die Neubesetzung des Postens. Schon seit Jahren sei die Stelle vakant. Und das sei auch so gewollt gewesen, erklärte Falk. In Beesewege gibt es keinerlei Technik, kein Fahrzeug und auch kaum Dienstbekleidung, erklärte Falk. Die Feuerwehr sei überhaupt nicht einsatzfähig, weder von der Ausrüstung her noch von der Zahl der aktiven Mitglieder. Und vor allem sei der Ortschaftsrat im Vorfeld weder darüber informiert noch gefragt worden.

Ordnungsamtsleiterin Irene Kersten sah das anders. „Es ist viel wert, wenn sich jemand bereit erklärt, die Geschicke in die Hand zu nehmen.“ Dadurch könnten vielleicht auch wieder neue Mitglieder geworben, Ausbildungen organisiert und der Wehr wieder neues Leben eingehaucht werden. So begrüßte die Verwaltung der Einheitsgemeinde die Berufung des Kameraden Bessing, der sich freiwillig für dieses Ehrenamt gemeldet hatte. Die erforderliche Ausbildung zum „Leiter einer Feuerwehr“ hat er vom 7. bis 11. Mai 2012 erfolgreich absolviert. Dennoch sahen einige Stadträte noch ein anderes Problem. Bessing ist weder Einwohner von Beesewege noch ist er schon Mitglied der örtlichen Feuerwehr. Er kommt aus Bismark. Das sei allerdings kein Problem, erklärte Kersten. Schließlich sei die Einheitsgemeinde doch ein gemeinsames Konstrukt. Denn wenn die Kameraden Bessing selbst vorgeschlagen haben, verstehe er die Aufregung nicht, erklärte Klädens Ortsbürgermeister Manfred Raatz. Doch aufgrund der Differenzen beschloss der Stadtrat, den Beschluss erst einmal zurückzustellen und noch mit dem Ortschaftsrat Hohenwulsch, dessen Ortsteil Beesewege ist, zu sprechen.

Schönfelds Feuerwehr hat indes offiziell ab morgen für sechs Jahre einen neuen Wehrleiter. Thomas Nerling erhielt im Schorstedter Sportlerheim seine Ernennungsurkunde sowie Blumen von Bürgermeisterin Verena Schlüsselburg und dem Stadtratsvorsitzendem Andreas Cosmar. „Das Engagement ist schon lange Zeit vorhanden, dort vernünftig was aufzubauen“, sagte die Ordnungsamtsleiterin. Jahrelang war der Posten des Chefs unbesetzt. Zehn Mitglieder plus Wehrleiter gibt es momentan in Schönfeld. Zwischen 18 und 6 Uhr sind sechs Kameraden einsatzbereit, tagsüber nur zwei. Ein Fahrzeug gibt es nicht, vor die Maschine wird ein eigener Traktor gespannt.

Dennoch möchte der Schönfelder versuchen, der Wehr wieder mehr Leben einzuhauchen. Seine Ausbildung zum „Leiter einer Feuerwehr“ hat Nerling ebenfalls vom 7. bis 11. Mai 2012 absolviert. Die Mitglieder der Schönfelder Wehr hatten Nerling für den Posten vorgeschlagen.

Der Stadtrat stimmte mit 14 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen für die Ernennung des neuen Wehrleiters.

Von Bianca Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare