Fabelwesen aus einer scheinbar anderen Welt: Metallbaukunst in Schorstedt

Etwas gruselig: Wenn „Spider“ nachts leuchtet...

+
Ganz schön gruselig ist der Kopf der Metallfigur.

Schorstedt – Wer nachts durch Schorstedt läuft, könnte dort Bekanntschaft mit „Spider“ machen, einem Fabelwesen aus einer anderen Welt.

Wenn man im Dorf links abbiegt und etwas weiter das Dorf erkundet, kommt man am Haus von Familie Günther vorbei, das sich direkt an der Kreuzung befindet.

Bis auf das Rad hinten, ist an „Spider“ alles aus Metall zusammengeschweißt und verschraubt worden. 

Dort, wo sonst auf dem Land ein Hund auf das Familienanwesen aufpasst, steht „Spider“, ein Fabelwesen ganz aus Metall. Mario Günther ist der Konstrukteur und hat „Spider“ in vielen Arbeitsstunden aus allem zusammengebaut, was er so über die Jahre in seiner Werkstatt finden konnte. So sind die Ohren aus Gießkannen-Trichtern, die Augenbrauen aus Muttern und hinten ist ein Holzrad eingebaut. „Spider“ ist ein überdimensionaler Roller, mit dem man leider nicht durch das Dorf rollen kann. Aber die Blumen auf „Spider“, sie werden von Mario Günthers Frau umsorgt, fühlen sich dort sehr wohl und wachsen und gedeihen. Das Besondere ist, so Mario Günther, dass die Metallkunstfigur nachts auch mit Licht funkelt, also ein echter Hingucker im Dorf ist und im Dunkeln nichts für schwache Nerven.    mb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare