Modellbahn-Tauschbörse Kläden

Großer Auftritt für kleine Bahnen

Mehrere Erwachsene stehen vor einem Tisch und schauen sich Modelleisenbahn-Fahrzeuge an.
+
Gegen Mittag war die Börse im alten Schafstall sehr gut besucht und mit gebotenem Abstand bestaunten die Besucher das Angebot.
  • VonMaik Bock
    schließen

Es ist inzwischen viel beachtete Tradition: Zwei Mal im Jahr laden die Mitglieder des Modelleisenbahnclubs Kläden (MECK) zu ihren Tauschbörsen ein. Im Frühjahr und Herbst können Liebhaber der Spuren Z bis LGB im alten Schafstall in Kläden fündig werden.

Kläden – In diesem Jahr musste die Frühjahrsbörse coronabedingt in den Sommer verschoben werden. Und auch diese Auflage war sehr kurzfristig angekündigt worden. Am letzten Sonntag lief es auf der zweiten Börse in diesem Jahr für viele der angereisten Händler etwas besser, und auch die Zahl der Besucher war sehr gut. MECK-Vorsitzender Karl Otto Klaus freute sich, den traditionellen Zeitplan der Börsen wieder einhalten zu können. Auch das gestiegene Interesse der angereisten Händler und Privatverkäufer zauberten ein Lächeln auf sein Gesicht. Der alte Schafstall war stets gut besucht, und auch mit den Maßnahmen der Pandenie-Eindämmung gab es in Kläden keine Probleme. Von 10 bis 15 Uhr herrschte ein ständiges Kommen und Gehen der Moba-Freunde aus der gesamten Altmark und auch wieder darüber hinaus.

Felix Moritz (12) aus Oebisfelde war der jüngste Händler, hier mit dem TT-Modell einer russischen Ludmilla-Lok.

Der jüngste Modellbahnhändler zur 11. Modellbahnbörse war der 12-jährige Felix Moritz, der zusammen mit seinem Vater Michael Conrad aus Oebisfelde nach Kläden gekommen war und zahlreiche Modelle der Spur TT zum Kauf anbot. Wohlwollend wurde auch registriert, dass der Verein dieses Mal wieder einen kleinen Imbiss für die Besucher und Händler anbieten konnte. Ein Dankeschön sprachen die Modellbahnfreunde dem Media-Kulturkreis Kläden und der Stadt Bismark für die Nutzung des alten Schafstalls aus. In wenigen Wochen, genau am 13. November, wollen die Vereinsmitglieder des MECK ihre Jubiläumsfeier im internen Kreis mit geladenen Gäste nachholen. Der am 14. November geplante und von vielen mit Spannung erwartete Tag der offenen Tür muss jedoch ausfallen. Aber zum Klädener Adventsmarkt soll der alte Speicher der Öffentlichkeit wieder zugänglich sein. Die Clubnachmittage finden dort immer am Freitag ab 15 Uhr statt. Wer Interesse bekommen hat, ist dort gerne willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare