Feldsteinkirche von Schädling befallen

Denkmal fällt zusammen

Das Kirchenschiff der Feldsteinkirche in Darnewitz ist von Holzschwamm befallen (siehe kleines Foto). Der Verein „Wir für Darnewitz“ freut sich über Spenden (Volksbank Stendal, IBAN: DE 10 810 930 540 001 223 984), um die alte Kirche erhalten zu können. Foto: Berlan
+
Das Kirchenschiff der Feldsteinkirche in Darnewitz ist von Holzschwamm befallen . Der Verein „Wir für Darnewitz“ freut sich über Spenden (Volksbank Stendal, IBAN: DE 10 810 930 540 001 223 984), um die alte Kirche erhalten zu können.
  • VonMarilena Berlan
    schließen

Darnewitz. 185 Jahre ist sie alt – die kleine Feldsteinkirche aus Darnewitz. Das Besondere an ihr ist ihr zierlicher Turm, den andere Kirchen ihrer Art nicht haben, sagt Renate Pickelmann, Vorsitzende des Vereins „Wir für Darnewitz“.

Doch die kleine Kirche macht den Darnewitzern und den Mitgliedern des Vereins „Wir für Darnewitz“ seit einiger Zeit große Sorge. Das Kirchenschiff muss dringend erneuert werden. Der Verein hatte sich bereit erklärt, als Bauherr das Bauvorhaben zu unterstützen. „Damals hieß es, wenn ein Verein einen Förderantrag stellt, bekommt er 75 Prozent der Fördermittel zugesprochen. Das war auch der Grund, warum wir uns angeboten haben“, sagt die Vereinsvorsitzende.

Anfangs lief alles gut. Der Verein bekam von Lotto Sachsen-Anhalt eine Spendensumme von 6300 Euro und die Zusage auf EU-Fördermittel kam auch. „Das EU-Fördergeld gibt es erst, wenn das Dach fertig gebaut ist und wir einen Nachweis erbringen“, betont sie.

Sehr zum Schrecken des Vereins und des evangelischen Kirchenamtes Stendal stellte sich während der Bauarbeiten heraus, dass das Kirchenschiff von Holzschwamm befallen ist. Und das Kirchenschiff komplett erneuert werden muss. Kostenwert: 100 000 Euro. Geld, dass weder die Kirche noch der Verein hat. Seitdem herrscht Sanierungs-Stopp. Das Kirchenschiff ist offen und nur mit einer Plane abgedeckt. Es regnet in die Kirche rein und die Wände sind feucht. Und die Kosten wachsen. Für das Gerüst – es steht seit 29 Wochen – müssen mittlerweile 3000 Euro bezahlt werden.

Renate Pickelmann muss nun von Neuem Anträge stellen und auf finanzielle Unterstützung hoffen. Bis dahin bleibt das Kirchenschiff weiterhin in Folie gehüllt.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare