Arbeiten verlaufen unter Vollsperrung

Baumaschinen rollen an: Brückenarbeiten bei Käthen starten am 19. Oktober

Die marode Brücke am Ortsausgang von Käthen wird ersetzt. Foto: hertzfeld
+
Die marode Brücke am Ortsausgang von Käthen wird ersetzt.

Käthen – Die Baumaschinen sind nah. Der Baustart für die neue Brücke bei Käthen ist für den 19. Oktober vorgesehen. Und es bleibt dabei: Die Arbeiten verlaufen unter Vollsperrung. Darüber informiert Kreissprecherin Angela Vogel gestern Nachmittag auf Nachfrage der AZ.

Die Sperrung der Kreisstraße 1056 zwischen Käthen und Klinke bis zum 30. Juni nächsten Jahres sei beantragt und genehmigt, dann soll auch die neue Überführung fertig sein. In einer Anliegerversammlung wird noch über allgemeine Fragen zum Bauablauf informiert. Der Landkreis investiert nahe der Bundesstraße 188 annähernd eine Million Euro.

Die Umleitung wird ausgeschildert. Sie verläuft über Kläden, Bismark und weiter über die Kreisstraße nach Könnigde und Wollenhagen bis nach Klinke. Weil die Brücke an die 100 Jahre alt und marode ist, soll sie ersetzt werden. Zuletzt erhielt sie von Prüfern nur noch die Note 3,5 von 4 (Sperrung). (tz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare