Bismark – Archiv

Regenwasser:„Unliebsames Thema“ in Bismark

Regenwasser:„Unliebsames Thema“ in Bismark

Bismark. Wie die AZ bereits im vergangenen Jahr berichtet hat, will der Wasserverband Stendal-Osterburg Geld dafür, dass Regenwasser in die öffentlichen Kanäle fließt, die von den Unternehmen unterhalten werden.
Regenwasser:„Unliebsames Thema“ in Bismark
Bismarks neue Hausärzte: Anne Güttel und Stephan Dröse

Bismarks neue Hausärzte: Anne Güttel und Stephan Dröse

Bismark. In den bisher leer stehenden Räumen der einstigen Polizeistation in Bismark kommt langsam wieder Leben. Dort werden sich künftig zwei neue Ärzte niederlassen.
Bismarks neue Hausärzte: Anne Güttel und Stephan Dröse

Biese-Brücken stark marode

Biesenthal/Hagenau. Wie die AZ im November vergangenes Jahr aus sicherer Quelle erfahren und darüber berichtet hat, sollen die kleine und große Brücke bei Beese an der Landesstraße 15 (L15) dieses Jahr erneuert werden.
Biese-Brücken stark marode

Durch die Wüste nach Deutschland

Bismark. Sie kommen aus verschiedenen Ländern, sprechen eine andere Sprache, sind in unterschiedlichen Kulturen aufgewachsen und gänzlich verschieden, aber eine Sache verbindet sie – die Flucht aus der Heimat.
Durch die Wüste nach Deutschland

Ihr Herz schlug für die altmärkische Heimat

Dobberkau. Sie schrieb eine Vielzahl von Heimatliedern, Gedichten und Theaterstücken, sowohl in Hochdeutsch als auch in plattdeutscher Mundart.
Ihr Herz schlug für die altmärkische Heimat

Geld und Schlüssel verloren

Bismark. Wer kennt solche Situationen nicht: Man war tagsüber unterwegs, kommt nach Hause, greift in die Jackentasche (meist tun das Männer) oder schaut in die Handtasche und stellt erschrocken fest, dass das Portemonnaie fehlt. Keine schöne …
Geld und Schlüssel verloren

„Mein einziges und bestes Hobby“

Kläden. Gerhard Hohmann ist das älteste Mitglied im Modelleisenbahnclub Kläden (MECK). Heute wird der gebürtige Kakerbecker 86 Jahre alt.
„Mein einziges und bestes Hobby“

Der alte Schafstall lädt zum Verweilen ein

mb Kläden. Zur zwölften Auflage von „Kunst und Kirche“ ist es am Wochenende im alten Schafstall in Kläden und in der romanischen Feldsteinkirche richtig eng geworden.
Der alte Schafstall lädt zum Verweilen ein

„Vergangenes für die Nachwelt erhalten“

Dobberkau. Herbert Wickert recherchiert in Archiven, sammelt alte noch in Handschrift verfasste Dokumente und tippt diese in seinen Computer ein, um „das Vergangene für die Nachwelt zu erhalten“.
„Vergangenes für die Nachwelt erhalten“

Himmel und Hölle in Querstedt vereint

mb Querstedt. Wer zur ersten Prunksitzung des Querstedter Karneval Vereins am Sonnabend gekommen war, könnte gedacht haben, dass Himmel und Hölle zusammen einen Betriebsausflug ins Querstedter Dorfgemeinschaftshaus gemachten hatten.
Himmel und Hölle in Querstedt vereint

Unfall auf der L 15: Wagen überschlägt sich und landet auf Dach

jsf Bismark. Zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 15 zwischen Meßdorf und Büste kam es am frühe Montagmorgen gegen 07.45 Uhr. Dabei verlor eine 18-Jährige VW-Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie geriet ins Schlingern und überschlug …
Unfall auf der L 15: Wagen überschlägt sich und landet auf Dach

Mehr Frauen über 90 als Männer

Bismark. Das Jahr 2017 ist vorüber, Zeit eine Bilanz in puncto Demografie in der Einheitsgemeinde zu ziehen.
Mehr Frauen über 90 als Männer

Berkau: Brand einer Waschmaschine

jsf Berkau. Der Brand einer Waschmaschine in Berkau rief am Donnerstagvormittag neben den Wehren aus Berkau und Kremkau auch Bismark auf den Plan.
Berkau: Brand einer Waschmaschine

Brand einer Waschmaschine in Berkau

jsf Berkau. Der Brand einer Waschmaschine in Berkau rief am Donnerstagvormittag neben den Wehren aus Berkau und Kremkau auch Bismark auf den Plan.
Brand einer Waschmaschine in Berkau

„Chancen auf Fördergeld stehen gut“

Kläden. Kein schöner Anblick – die Sporthalle in Kläden. Von außen sieht das Objekt ziemlich heruntergekommen aus. Die Fassade bröckelt vor sich hin, die Fenster sind mit Graffiti beschmiert, alt und beschädigt. An einigen Stellen rostet das Objekt …
„Chancen auf Fördergeld stehen gut“

Wo der Windmüller die beste Aussicht hat

mb Schinne. Mit einer fulminanten Premiere feierten am Dreikönigstag die Jecken des Schinner Carneval Clubs (SCC) den Start in ihre 47. Session. Auch dieses Mal gab es 150 Minuten lang ein Programm der Extraklasse mit Sketchen, Tanz und Show.
Wo der Windmüller die beste Aussicht hat

Weniger Spender als erwartet

Bismark. So kurz vor dem Jahreswechsel waren die Bismarker Blutspender noch einmal aufgerufen, ihren Lebenssaft am vorletzten Tag des Jahres für ihre Mitmenschen zu spenden.
Weniger Spender als erwartet