5520 Fotovoltaikzellen für Goldbecks dritten Sonnenpark

+

tje Goldbeck. Für Goldbecks dritte Sonnenstromfabrik sind die Bauarbeiten im Gange.

Unweit der Getreidetrocknungsanlage an der Kreisstraße am Ortsausgang Richtung Baben sollen auf der insgesamt 4,6 Hektar großen Fläche insgesamt 5520 Fotovoltaikzellen den Solarpark „Goldbeck-Süd“ bilden. Bei dem Standort handelt es sich um versiegelte Fläche, die von der Zuckerfabrik als Rübenlagerplatz genutzt wurde. Goldbecks erster Solarpark ging 2010 ans Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare