Es geht um die Strecken von Stöckheim nach Rohrberg und von Ahlum nach Stöckheim

Zwei Radwege in der Gemeinde Rohrberg gefordert

Straße in Ahlum
+
Die Dorfstraße in Ahlum in Richtung Stöckheim. Die Rohrberger Gemeinderätin Nicole Teichmann hat einen Radweg zwischen beiden Ortschaften angeregt.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

Einen Radweg von Stöckheim nach Rohrberg hat Matthias Klusmann in der Einwohnerfragestunde der jüngsten Rohrberger Gemeinderatssitzung am Dienstag, 7. Dezember, angeregt. Dafür würde es auch eine Förderung des Bundes von 80 bis 90 Prozent geben, die erst 2023 auslaufe. Mit Annett Rauschenbach konnte Matthias Klusmann auch gleich eine Ansprechpartnerin nennen, die in Magdeburg im Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten als Sachbearbeiterin im Referat Tourismus tätig ist.

Rohrberg. „Wir möchten das Thema in die Hände des Gemeinderates legen, denn eine Privatperson kann keine Fördermittel beantragen“, fuhr Klusmann fort und erwähnte auch noch die AG „Fahrradfreundliche Kommunen Sachsen-Anhalt“. Rohrbergs Bürgermeister Bernd-Heinrich Schulz nahm das Anliegen von Matthias Klusmann aus Stöckheim erst einmal nur zur Kenntnis. „Es ist protokolliert“, sagte er.

Aber damit war das Thema Radwege noch nicht erledigt. Denn beim Punkt Anfragen und Anregungen meldete sich Ratsherr Holger Robra zu Wort: „Die Gemeinde sollte da ein bisschen Druck machen.“ Darauf erwiderte der Bürgermeister, dass es sich das Land einfach gemacht und gesagt habe, dass es alles fördere.

Für zumindest etwas Aufklärung konnte dann Birgit Izykowski vom Bauamt der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf sorgen, die als Gast an der Ratssitzung teilnahm.

Bei Bundes- und Landesstraßen sei das Land Sachsen-Anhalt für Baumaßnahmen zuständig, weil es der Baulastträger sei. „Vonseiten der Gemeinde können wir uns nur bei Bodenneuordnungsverfahren einbringen“, stellte Izykowski klar.

„Wir müssen die Förderung beantragen“, betonte Ratsfrau Nicole Teichmann. Und sie brachte noch eine andere Strecke ins Spiel, an der ihrer Ansicht nach ein Radweg gebaut werden sollte, weil dort vor allem viele Kinder unterwegs seien: die Ortsverbindung von Stöckheim nach Ahlum. Sie bat um eine Prüfung, ob dort nicht ein Radweg gebaut werden könnte.

Bei dieser Straße handele es sich um eine gemeindeeigene Straße, also wäre dort dann auch die Gemeinde Rohrberg zuständig, führte Birgit Izykowski aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare