1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Zwei neue Feuerwehrfahrzeuge vom Typ HLF-20 in Beetzendorf übergeben

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Menschen und Feuerwehr
VG-Bürgermeister Michael Olms (r.) übergab am Sonntag, 9. Oktober, symbolisch die Schlüssel für die beiden neuen HLF-20-Feuerwehrfahrzeuge an VG-Wehrleiter Ronny Runge sowie an die Ortswehrchefs Max Havlicek (Beetzendorf) und Alex Polzin (Winterfeld). © Kai Zuber

Was lange währt, wird endlich gut: Zwei nagelneue Feuerwehrfahrzeuge vom Typ HLF-20 wurden am Sonntag, 9. Oktober, in der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf an die Wehren Beetzendorf und Winterfeld übergeben. Große Bühne und viel Applaus gab es daher am Beetzendorfer Gerätehaus, wo die beiden baugleichen Fahrzeuge mit einem MAN-Fahrgestell, 290 PS Leistung, Allrad und einem ausgeklügelten Aufbau erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Beetzendorf. Die Fahrzeuge, so listete Beetzendorfs Wehrchef Max Havlicek auf, haben einen 2000-Liter-Wassertank, bieten Platz für neun Aktive, vier Atemschutzgeräte, Wärmebildkamera, hydraulisches Rettungsgerät, Lichtmast, Seilwinde, Sprungbretter und eine Selbstschutzanlage. Die beiden neuen Kombi-Allzweckwaffen der Wehren sind für Brände und Hilfeleistung gleichermaßen konzipiert. Als eine „Eier legende Wollmilchsau“ bezeichnete VG-Bürgermeister Michael Olms scherzhaft den technischen Kompromiss bei den Fahrzeugen.

Menschen
Ein großer Applaus war im Beetzendorfer Spritzenhaus den beiden Stars sicher, wo die baugleichen Fahrzeuge zunächst den Kameraden und später der Öffentlichkeit präsentiert wurden. © Kai Zuber

Marcel Kulik vertrat am Sonntag, 9. Oktober, den Hersteller aus Baden-Württemberg. Er hatte dabei geholfen, die Aktiven auf den Fahrzeugen im Vorfeld einzuweisen. Staatssekretär Klaus Zimmermann aus dem Magdeburger Innenministerium hob den Stellenwert der Jugend bei den Feuerwehren hervor: „Ihr sollt einmal in die Fußstapfen der alten Kameraden treten.“ VG-Wehrleiter Ronny Runge sprach von „einem sehr steinigen Weg“ bei der Beschaffung der beiden Fahrzeuge. 750.000 Euro an Eigenmitteln habe die VG dafür aufwenden müssen (wir berichteten). „Die Vorgeschichte war nicht immer von Sonne begleitet“, merkte Michael Olms an.

Menschen und Feuerwehr
Auch der Öffentlichkeit wurden die beiden neuen Feuerwehrfahrzeuge präsentiert. © Kai Zuber

Hintergrund: Das Winterfelder Fahrzeug musste komplett eigenfinanziert werden, für das Beetzendorfer HLF-20 gab es dann nach mehreren Anläufen doch noch eine recht üppige Landesförderung.

Auch interessant

Kommentare