1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Zeitaufschub für Thema Hortneubau in Beetzendorf

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Menschen
Der Einrichtungs- und Sozialausschuss der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf befasste sich während seiner jüngsten Sitzung auch wieder mit dem Thema Hortneubau in Beetzendorf. © Kai Zuber

Beim Dauerthema Hortneubau in Beetzendorf könnte es eine überraschende Wende geben, wenn der Rat der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf dem von der Verwaltung erarbeiteten Beschlussvorschlag zustimmt. Dieser sieht vor, dass auf dem Bolzplatz neben der Grund- und Sekundarschule in Beetzendorf ein Kita-Neubau entstehen soll. Der Hort soll dann in das bisherige Kita-Gebäude umziehen. Allerdings müssten bei dieser Variante die Kitas in Ahlum und Tangeln geschlossen werden.

Beetzendorf. Der Vorschlag aus der Verwaltung der Verbandsgemeinde war während der jüngsten Sitzung des Einrichtungs- und Sozialausschusses vorgestellt worden. Demnach würde auf dem Bolzplatz nicht wie bisher geplant ein Hortneubau entstehen, sondern eine neue Kindertagesstätte. „Für eine höhere Kinderzahl als aktuell, sodass dann die Einrichtungen in Tangeln und Ahlum geschlossen werden können“, teilte der Ausschussvorsitzende Günther Serien auf AZ-Nachfrage mit. Der Hort könne dann in das bisherige Kita-Gebäude einziehen.

„Das ist ein interessanter Vorschlag, der eine Überlegung wert ist“, sagte er. Zumal es in den Kitas in Ahlum und Tangeln auch Sanierungsbedarf gebe. „Wenn man in Beetzendorf eine neue Kita baut, müsste man schauen, wie der finanzielle Spielraum ist“, erklärte Serien. Und weiter: „Für die Eltern wäre der Standort auch zumutbar, denn bis Ahlum und Tangeln ist es ja nicht so weit.“

Eine Entscheidung werde es allerdings in diesem Jahr nicht mehr geben, denn der Verbandsgemeinderat werde das nächste Mal erst Ende Januar oder Anfang Februar tagen. Eigentlich war die nächste Sitzung für den 8. Dezember geplant.

Den Zeitaufschub bis zur nächsten VG-Sitzung betrachtet Günther Serien als positiv. „Man muss das jetzt nicht übers Knie brechen“, meinte er. Denn so bleibe mehr Zeit, um eine mehrheitsfähige Beschlussvorlage vorzubereiten.

Über das Thema Hortneubau in Beetzendorf wird im VG-Rat schon lange diskutiert. Zuerst war geplant gewesen, auf dem Schulhof der Grundschule neben dem schon vorhandenen Hort-Container einen zweiten Container zu errichten. Später kam dann die Idee für einen Hortneubau auf dem nahen Bolzplatz auf.

Für das letztere Vorhaben hat der Beetzendorfer Gemeinderat bereits 300.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Weitere Mehrkosten würde die Gemeinde nach Aussage des Bürgermeisters Lothar Köppe auch übernehmen. Im VG-Haushalt 2022 sind bisher 500.000 Euro für einen Hortneubau eingeplant.

Ob in Beetzendorf nun ein neuer Hort oder eine neue Kita entstehen soll, muss der VG-Rat entscheiden. Was aber, wie gesagt, frühestens im Januar 2022 etwas wird.

Auch interessant

Kommentare