Region zwischen der Landesgrenze und Klötze von Abwanderern erkundet

Zwischen Diesdorf und Klötze: von Wolfsrudeln umgeben

+
Die Region Beetzendorf-Diesdorf ist von Wolfsrudeln umgeben. Bestätigte Wolfssichtungen und Risse häufen sich derzeit.

zu Beetzendorf-Diesdorf / Klötze. Mindestens zwölf Wolfsrudel gibt es derzeit nach offizieller Lesart im Land Sachsen-Anhalt – teilweise auch grenzübergreifend. Noch vor knapp zehn Jahren war die westliche Altmark Wolfserwartungsland.

Doch in den vergangenen Monaten entwickelte sich gerade die Region zwischen Diesdorf und Klötze nun sogar zum Erwartungsland ganzer Rudel.

Rehwild gehört beim Wolf zu den bevorzugt gejagten Beutetieren. Immer wieder werden aber auch Nutztiere gerissen.

Hintergrund: Der Bereich ist von mehreren Wolfsrudeln umgeben. Es sind drei bis vier. Bestätigte Wolfssichtungen häufen sich und sogar Risse, wie jüngst in Molmke (wir berichteten), wurden von Wolfsbeauftragten dokumentiert. „Die Region zwischen der niedersächsischen Landesgrenze und Klötze wird von so genannten Dismigranten erkundet. Das sind zumeist junge Wölfe (Abwanderer), die sich aus Rudeln heraus neue Areale erobern“, sagte die Diplom-Biologin Antje Weber. Sie hat ein Büro für Wildforschung und Artenschutz in Jeggau und kümmert sich auch um die Erforschung des Wolfsbestandes in der Region. „Der ganze Bereich zwischen Diesdorf und Klötze ist von den Wolfsrudeln in Ehra-Lessin, Gartow und Klötze umgeben. Dazwischen gibt es eigentlich immer starke Bewegung“, so Weber. Häufen sich die Hinweise auf die Bildung eines möglichen Wolfsrudels oder erhöht sich die Wolfsdichte nachweislich gemäß den bislang eher passiv gesammelten Daten in der Datenbank, so löst das zuständige Landesamt für Umweltschutz ein aktives Wolfsmonitoring aus. „Mit Hilfe von Jägern und mit Fotofallen wird dann die Wolfsdichte genauer ergründet“, so Weber.

Wolfsrudel ernähren sich unter anderem von Rehwild, jungen Wildschweinen, Dam- und Muffelwild. Immer wieder werden aber zum Leidwesen der Halter aber auch Nutztiere, wie zum Beispiel Schafe gerissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare