Ausbau der B 71

Moderne Lampen für Winterfeld

Eine breite, asphaltierte Straße führt in ein Dorf.
+
Im Zuge der Baumaßnahme an der B 71 in Winterfeld sollen die vorhandenen Lampen an der viel befahrenen Straße durch stromsparende, zeitgemäße LED-Leuchten ersetzt werden.
  • VonKai Zuber
    schließen

Die Vorbereitungen für die Straßenbauarbeiten an der Bundesstraße 71 in Winterfeld laufen derzeit auf Hochtouren. Indes diskutierte der Gemeinderat am Dienstag darüber, im Zuge der Baumaßnahme auch die vorhandenen Lampen an der viel befahrenen Straße zu modernisieren.

Winterfeld – „Sie sollen durch stromsparende LED-Leuchten ersetzt werden“, sagte Apenburg-Winterfelds Bürgermeisterin Ninett Schneider. Im Zuge der bevorstehenden Bauarbeiten sei es günstig, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, hieß es weiter. Der erste Bauabschnitt beginnt unter Vollsperrung der B 71 am Montag, 2. August (AZ berichtete). Die gesamte Maßnahme ist in mehrere Bauabschnitte geteilt. Der erste Bauabschnitt wird bis voraussichtlich Anfang September zwischen der Kreuzung B71/Im Winkel/Lindenstraße (einschließlich des Kreuzungsbereichs) und den Einmündungen Schulstraße/Achterstraße unter Vollsperrung realisiert. Der Pkw-Verkehr wird in beide Richtungen über Cheinitz, Zethlingen, Badel, Zierau, Jeggeleben, Sallenthin umgeleitet. Die Umleitung des Lastwagen-Verkehrs aus Richtung Magdeburg erfolgt über Cheinitz, Apenburg, Siedengrieben, Beetzendorf, Rohrberg, Kuhfelde, Kriecheldorf sowie die B 71. Aus Richtung Salzwedel kommend wird der Lkw-Verkehr über Kricheldorf, Kuhfelde, Rohrberg, Beetzendorf, Jeeben, Bandau, Klötze, Schwiesau, Zichtau und die B 71 umgeleitet. Über die Sperrung des zweiten Bauabschnittes Lindenstraße bis zur Einmündung Sallenthin wird noch gesondert informiert. Die Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme ist bis Anfang November vorgesehen. Die Baukosten werden vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr auf 834 000 Euro beziffert, teilte die zuständige Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, Regionalbereich Nord mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare