Dritter Bauabschnitt auf B 71 in Richtung Tankstelle soll am 12. Oktober beginnen

Weiterhin kein Durchkommen
in Winterfeld

Bundesstraße 71 in Winterfeld
+
Die Sanierung der B 71 in Winterfeld geht voran. Am heutigen Dienstag, 12. Oktober, sollen die Arbeiten am 3. Bauabschnitt beginnen, der vom Abzweig nach Apenburg (im Bild rechts) bis zur ersten Tankstelleneinfahrt führt.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

Autofahrer, die auf der Bundesstraße 71 durch Winterfeld fahren wollen, müssen auch weiterhin Umwege in Kauf nehmen. Denn am heutigen Dienstag, 12. Oktober, soll unter Vollsperrung der dritte Bauabschnitt beginnen, der vom Abzweig nach Apenburg bis zur ersten Tankstelleneinfahrt führt. Darüber informierte Ninett Schneider, Bürgermeisterin der Gemeinde Apenburg-Winterfeld, während der jüngsten Ratssitzung.

Bis zum Ende der 40. Kalenderwoche würden noch die Bauarbeiten am zweiten Abschnitt vom Ortsausgang Winterfeld in Richtung Salzwedel bis zur Kreuzung Sallenthin/Baars laufen, teilte Schneider am 5. Oktober mit. Ab heute soll die Sanierung dann mit dem dritten Abschnitt weitergeführt werden. Dabei sei die ursprüngliche Planung noch einmal geändert worden.

Denn eigentlich war vorgesehen, den dritten Abschnitt von der Kreuzung Schulstraße/Achterstraße (Abzweig nach Apenburg) bis zum Ortsausgang in Richtung Magdeburg in einem Stück zu erledigen.

Nun aber werde der Bereich in zwei Abschnitte unterteilt. Der erste führt vom Abzweig nach Apenburg bis zur ersten Tankstelleneinfahrt, der zweite dann von dort bis zum Ortsausgang.

„Die Landesstraßenbaubehörde erhofft sich dadurch eine Zeiteinsparung, weil die Fahrbahn in einer Breite, also ohne Nähte, gefertigt wird. Ich halte das auch für sinnvoll“, erklärte die Bürgermeisterin. Der erste Teilabschnitt soll bis Ende Oktober fertiggestellt sein.

Die Kreuzung Schulstraße/Achterstraße kann während der Bauzeit nicht befahren werden, sie bleibt komplett gesperrt.

Die Zufahrt zum Gesundheitszentrum und zur Tankstelle ist aber aus Richtung Cheinitz weiter gewährleistet. Während beim dritten Abschnitt unter Vollsperrung gearbeitet werde, sei beim vierten Abschnitt, der im November folgen soll, noch nicht klar, ob halbseitig oder auch voll gesperrt werde, informierte Schneider.

Die Umleitung erfolgt für Pkw auch weiterhin von Cheinitz aus über Zethlingen, Badel, Zierau, Jeggeleben und Sallenthin. Lkw müssen noch einen größeren Bogen um die Winterfelder Baustelle machen, nämlich über Apenburg, Beetzendorf und Rohrberg beziehungsweise in umgekehrter Richtung über Klötze und Schwiesau.

Die Ortsdurchfahrt in Winterfeld wird seit Anfang August saniert. Die Baukosten werden vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr auf 834.000 Euro beziffert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare