Sanierung zieht sich ins neue Jahr

Wegen Corona und der Witterung: Beetzendorfer Sportplatz noch nicht fertig

Die Sanierung des Beetzendorfer Sportplatzes kann wohl erst Anfang 2021 abgeschlossen werden. Es fehlen noch der Tartanbelag mit der roten Farbe darauf und die Markierungen der Laufbahnen sowie der Kugelstoß- und Weitsprunganlage.
+
Die Sanierung des Beetzendorfer Sportplatzes kann wohl erst Anfang 2021 abgeschlossen werden. Es fehlen noch der Tartanbelag mit der roten Farbe darauf und die Markierungen der Laufbahnen sowie der Kugelstoß- und Weitsprunganlage.

Beetzendorf – Die gute Nachricht zuerst: Die Sanierung des Beetzendorfer Sportplatzes ist fast abgeschlossen. Weniger erfreulich aber ist, dass die Bauarbeiten 2020 nicht mehr beendet werden können.

„Von der Firma wird nicht mehr davon ausgegangen, dass die Maßnahme noch dieses Jahr abgeschlossen werden kann. Das wurde bei einem Krisengespräch gesagt“, hatte Beetzendorfs Bürgermeister Lothar Köppe während der jüngsten VG-Ratssitzung erklärt.

Dafür gebe es zwei Gründe: Corona und die Witterung, informierte Markus Starck, Bauamtsleiter der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf, gestern auf AZ-Anfrage. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Fälle unter den Mitarbeitern habe die Firma alle Baumaßnahmen unterbrechen müssen.

Die Laufbahnen sowie die Kugelstoß- und Weitsprunganlage seien bereits mit einer Asphaltschicht versehen worden, als Grundlage für den Tartan- beziehungsweise Kunststoffbelag. Dieses Gummigranulat sei größtenteils auch schon aufgebracht worden, es fehle allerdings noch die rote Farbe. Und die weißen Markierungen für die Laufbahnen sowie Kugelstoß- und Weitsprunganlage. „Bei der derzeitigen Witterung kann der Farbbelag nicht aufgebracht werden, der November ist nicht die richtige Jahreszeit, so etwas zu machen“, erklärte der Bauamtsleiter. Die Baufirma werde das „eintakten, so bald es das Wetter wieder zulässt“. Bis zum Frühjahr werde man wohl noch warten müssen, bis die Sanierung endlich komplett abgeschlossen ist.

Bleibt noch die Frage nach den Fördermitteln, die eigentlich verfallen würden, wenn die Maßnahme nicht 2020 beendet wird. Von den Fördermittelgebern sei bereits zugesichert worden, dass die Gelder auch fließen werden, wenn sich die Sanierung bis ins Jahr 2021 hinzieht. Viele Förderprogramme seien wegen der besonderen Situation in diesem Jahr verlängert worden, so Starck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare