Neue Warnschilder stehen seit kurzem an der Bundesstraße in Püggen

Vorsicht Schulkinder: Raser sollen den Fuß vom Gas nehmen

Zwei neue Warnschilder an Püggens Ortseingängen stehen seit kurzem an der vielbefahrenen Bundesstraße. Foto: Friedrichs
+
Zwei neue Warnschilder an Püggens Ortseingängen stehen seit kurzem an der vielbefahrenen Bundesstraße.
  • VonMelanie Friedrichs
    schließen

mfr Püggen. 50 Kilometer pro Stunde sind mit dem Auto im Ort erlaubt – eine Regel im Straßenverkehr an die sich in Püggen bei weitem nicht jeder hält. Den Antrag auf eine Querungshilfe über die Bundesstraße 248 im Kuhfelder Ortsteil lehnte der Altmarkkreis jedoch ab.

Begründung: Zu wenig Verkehr rollt täglich durch die Ortschaft. In der Stunde mit der höchsten Verkehrsstärke wurden 398 Fahrzeuge gezählt. Erst ab der Zahl 400 gilt eine Straße als Hauptverkehrsstraße.

Damit hatte sich der Rat damals nicht zufrieden gegeben. Stattdessen beschlossen sie eine Alternative und setzen dabei auf das Aufstellen zweier Warnschilder. Vor kurzem kamen die gelben Hinweise nun an Ort und Stelle. An den beiden Ortseingängen aus Richtung Vitzke und aus Richtung Rohrberg ist nun zu lesen: „Vorsicht Schulkinder“. Ob die beiden Schilder nun dabei helfen, dass Raser den Fuß vom Gas nehmen, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare