1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Vivien Spiegler lernte am Girls’ Day das Seniorenheim in Beetzendorf kennen

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Menschen
Vivien Spiegler (v.l.) lernte am Girls’ Day im SCA-Seniorenheim in Beetzendorf auch die Pflegefachkraft Jana Buchner und die Bewohnerin Gertraud Hartwig kennen. © Christian Reuter

Welchen Beruf soll ich nach der Schule ergreifen? Der Girls’ Day, auch Mädchen-Zukunftstag genannt, kann dabei helfen, diese Frage zu beantworten. Am 28. April wurde der Tag wieder bundesweit veranstaltet. Daran teilgenommen hat auch Vivien Spiegler aus Kusey. Die 13-Jährige lernte die Arbeitsabläufe im SCA-Seniorenheim in Beetzendorf kennen (SCA: Sozial-Centrum Altmark).

Beetzendorf. Durch den Tag begleitet wurde sie von der Pflegefachkraft Jana Buchner. „Es ist wichtig, dass wir junge Leute für den Beruf begeistern können“, sagte sie.

Unbekannt war das SCA-Seniorenheim für Vivien Spiegler allerdings nicht. Denn schließlich lebt ihre Oma seit zwei Jahren in der Einrichtung, und Viviens ältere Schwester arbeitet dort als Nachtschwester.

Zurzeit besucht Vivien die 7. Klasse der Sekundarschule in Klötze. Sie könnte sich schon vorstellen, nach dem Schulabschluss in Beetzendorf eine Ausbildung zur Pflegekraft zu absolvieren. „Mir macht es Spaß, Leuten zu helfen.“ Auch ihre Eltern würden ihren Berufswunsch unterstützen. Denn es sei ein Beruf mit Zukunft.

„Es geht für die jungen Leute darum, mal in einen Beruf hineinzuschnuppern und die eigene Erwartungshaltung zu bestätigen“, erklärte SCA-Geschäftsführerin Ninett Schneider zum Girls‘ Day. Und für das Unternehmen sei der Tag eine gute Möglichkeit, um neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. „Das sind unsere Fachkräfte, die wir entwickeln“, sagte Schneider. Und für die Bewohner sei es eine schöne Abwechslung, wenn sie mal neue Gesichter sehen würden. „Alte Menschen geben so viel zurück, vor allem an Dankbarkeit. Das drückt sich manchmal allein durch ein Lächeln aus“, betonte die SCA-Geschäftsführerin.

Der SCA nehme bereits seit vielen Jahren am Girls’ Day teil. Diesmal waren drei Schülerinnen dabei. Neben Vivien Spiegler waren noch zwei Mädchen am SCA-Sitz in Klötze: in der Sozialstation und in der Tagespflege.

Auch interessant

Kommentare