Stromausfall in acht Orten

Unfall knipst das Licht aus: Auto kappt bei Wötz einen Masten

+
Ein 58-jähriger Toyota-Fahrer rammte gestern Morgen bei Wötz einen Strommasten. Danach ging in acht Orten kurzfristig das Licht aus. In Wötz, Leetze und Hohenlangenbeck sorgten Notstromaggregate tagsüber für Saft aus der Steckdose.

Wötz. Bis gestern Abend sollten in Wötz, Leetze und Hohenlangenbeck noch die Notstromaggregate laufen. Ein Verkehrsunfall bei Wötz hatte gestern morgen gegen 8.

15 Uhr dafür gesorgt, dass in insgesamt acht Orten das Licht ausging – die Stromversorgung fiel teilweise über eine Stunde komplett aus.

Ein 58-jähriger Autofahrer hatte mit seinem Toyota am Weg in Richtung Gieseritz einen Strommast gekappt, als er von der Fahrspur abkam. Die Polizei bezifferte den Schaden an Mast und Auto auf rund 10 500 Euro.

Wie Avacon-Pressesprecher Ralph Montag am Nachmittag mitteilte, mussten die Orte Nipkendey, Hilmsen, Umfelde, Gieseritz und Bierstedt nur rund eine halbe Stunde ohne Strom auskommen. „Wir konnten den Strom dort über eine Nachbarleitung umschalten“, so Montag.

Der Ausfall der 15 000-Volt-Freileitung sorgte bei den Avacon-Mitarbeitern in Richtung Wötz, Leetze und Hohenlangenbeck für etwas mehr Stress. „Dort gab es keine Möglichkeit auf eine andere Leitung auszuweichen“, erklärte Montag. Ab 9.40 Uhr wurde auf den Dörfern die Versorgung über zwei Notstromaggregate sichergestellt. Bis in die Abendstunden sollte ein Reparatur-Trupp den Masten wieder aufstellen und die Leitung wieder anschließen.

Von David Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare