Neue Raumaufteilung in der Grundschule Diesdorf / Foyer verschwindet

Umbau in sieben Wochen

+
Es wird eng in der Diesdorfer Grundschule. Im vergangenen Jahr schaute sich der Schulausschuss der Verbandsgemeinde die Räumlichkeiten an. Kurz vor Beginn der Sommerferien soll nun der Umbau beginnen.

Diesdorf. Heute will der Verbandsgemeinderat die Auftragsvergabe beschließen. Eine Woche vor den Sommerferien sollen die Umbauarbeiten an der Diesdorfer Grundschule beginnen. Es wird Platz benötigt, die Schülerzahlen für die kommenden Jahre machen dies nötig.

Doch der Zeitplan ist eng gestrickt.

Zahlreiche Ideen wurden im Sozialausschuss und Verbandsgemeinderat beraten. Auch der Anbau einer Aula wurde angeregt, aufgrund der Kostenfrage allerdings zunächst vertagt. Die Kommunalpolitik entschied sich für die vermeintlich kleinste Lösung. Damit verzichtet die Grundschule zunächst auf eine Aula, um Platz für weitere Klassenräume und den Hort „Wirbelwind“ zu schaffen. Auch das kleine Foyer am Treppenaufgang der Schule wird verschwinden, damit der ehemalige Werkraum vergrößert und zukünftig als Klassenraum genutzt werden kann. Kostenpunkt: Rund 120 000 Euro.

„Eventuell gibt es nächste Woche die Bauanlaufberatung“, berichtete der Diesdorfer Bürgermeister und Hausmeister der Schule, Fritz Kloß, im Gespräch mit der AZ. Kloß hatte in den vorhergehenden Beratungen einen Aula-Anbau bevorzugt. Dafür konnte er allerdings in den Ausschüssen keine Mehrheiten hinter sich bringen. Zu viele Aufgaben drücken auf den Haushalt der Verbandsgemeinde.

Das Zahlenwerk soll heute abermals beschlossen werden. Der VG-Rat tagt öffentlich ab 19 Uhr im Versammlungsraum im Beetzendorfer Bürgercenter.

Von David Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare