Tiere vermutlich von Wölfen gerissen

18 tote Schafe auf einer Weide bei Schadeberg

+
Hobbyschäfer Siegmar Wilde mit einem von insgesamt 18 auf einer Weide bei Schadeberg getöteten Schafen.

Schadeberg – 18 Schafe wurden gestern Vormittag auf einer Weide zwischen Schadeberg und Dülseberg getötet. 17 waren sofort tot, ein Schaf musste vom Tierarzt eingeschläfert werden.

„Meine Schafe, zum Großteil auch noch tragend, wurden von Wölfen gerissen, das muss ein ganzes Rudel gewesen sein“, ist sich Hobbyschäfer Siegmar Wilde sicher. Die Tiere seien durch Bisse in die Kehlen getötet worden.

Um abzusichern, ob es wirklich Wölfe waren, die die Schafe gerissen haben, war gestern auch Peter Oestreich vom Wolfskompetenzzentrum Iden (WZI) vor Ort. Er nahm von den toten Schafen genetische Proben. Bis sicher sei, ob es Wölfe waren, werde es laut Oestreich vier bis fünf Wochen dauern. cr

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (17.12.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare